Google



home

Forumregeln

Buchempfehlungen

bekannte und berühmte Linkshänder

Seite für LinkshänderInnenn

Die Rückschulungsseite Marina Neumann

Händigkeitsberatung Judith Bremer

häufig gestellte Fragen

Linkshänderberater

Termine, Veranstaltungen

Merkblätter, Flyer

Links für Linkshänder

Impressum
Datenschutz

Kontakt, Fragen



Forum für Linkshänder  - Das  Linkshänderforum  
  #31  
Alt 11.07.2017, 10:09
Marina Neumann Marina Neumann ist offline
 
Beiträge: 1.573
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Hallo Leo,
lässt Du Dich in Deiner RS begleiten? Oder machst Du sie alleine?
Besonders in Hinblick auf Dein Studium, das Du vielleicht doch noch fortsetzen
willst, halte ich es für wichtig, behutsam und dennoch zielgerichtet in der RS vorzugehen, sodass Du früber oder später mit links Dein Studium oder was immer Du sonst machen willst, meistern kannst.
Liebe Grüße von Marina Neumann
__________________
Dipl.-Psych. Marina Neumann
Psychologische Psychotherapeutin
www.linkerhand.de
Beratungsstelle für Linkshänder

Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
und
"Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #32  
Alt 13.07.2017, 07:28
Leo Leo ist gerade online
 
Beiträge: 25
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Hallo,
Marina Neumann, ich mache die Rückschulung inzwischen begleitet. Allerdings habe ich so viele Symptome, die ich inmer als "Charakterschwäche" abgetan habe und jetzt wohl doch einen potentiellen Zusammenhang sehe (sicher sagen kann das wohl sowieso niemand). Andererseits habe ich ja bereits seit mehreren Jahren hin und wieder mit links geschrieben (Aufzeichnungen in Vorlesungen)... oder viellwicht wirklich nicht systematisch und oft genug? Das wird wohl nur die kommende Zeit zeigen :/

Rikka, ich kann deine Ablehnung gegen Ärzte sehr gut verstehen! Habe da auch viele Negativerfahrungen und das einzige, was hilft, ist wohl die Ärzte gut zu beleuchten und ggf zu wechseln. Ist bei mir schon was besser geworden, wegen vielen Dingen würde ich aber immer noch nicht gehen. Hat vielleichtvauch was mit erhöhter Sensibilität zu tun?
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #33  
Alt 24.07.2017, 14:57
Leo Leo ist gerade online
 
Beiträge: 25
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Ich nochmal. Ich habe mehr und mehr das Gefühl, dass mein Therapeut die Linkshänderproblematik zwar wahrnimmt, aber keinen (eventuellen) Zusammenhang zu psychischen Symptomen sieht. Er ist relativ überzeugt, dass ich ADS habe, welches von Depressionen und Ängsten in Schach gehalten wird. Jetzt will er mich "ermuntern" es gegen letztere beide doch mal mit Medikamenten zu probieren. Und hier ist so langsam meine rote Linie erreicht, wo ich das alles nicht mehr für sonderlich sinnvoll erachte.

Mich verwirrt und frustriert das einfach alles, aber wenn ich frustriert bin zeigt das ja nur, dass ich Depressionen habe, die behandelt gehören
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #34  
Alt 24.07.2017, 15:22
Marina Neumann Marina Neumann ist offline
 
Beiträge: 1.573
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Hallo Leo,
bei was für einem Therapeuten bist Du? Bei einem Ergotherapeuten oder einem Psychotherapeuten oder was sonst für einem Therapeuten? Und kennt der sich mit der RS aus?
Liebe Grüße von Marina Neumann
__________________
Dipl.-Psych. Marina Neumann
Psychologische Psychotherapeutin
www.linkerhand.de
Beratungsstelle für Linkshänder

Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
und
"Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #35  
Alt 24.07.2017, 15:52
Leo Leo ist gerade online
 
Beiträge: 25
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Ich rede von dem Psy, bei welchem ich in Behandlung bin. Ich war eigentlich recht hoffnungsvoll, aber das verfliegt so langsam. Die Ergotherapie läuft extra und so langsam verstehe ich, warum es da hieß, dass ich andere Diagnosen etc erstmal bleiben lassen soll. Zuvor meinte ja schon ein anderer Psy, dass ich meine Ergo ja ruhig machen kann, aber mein eigentliches Problem Borderline/Persönlichkeitsstörungen sind. Auskennen tun die Psys sich mit der Linkshänderproblematik natürlich nicht.
  #36  
Alt 24.07.2017, 16:27
Marina Neumann Marina Neumann ist offline
 
Beiträge: 1.573
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Wieso gehst Du dann dort in Behandlung, wenn Du das Gefühl hast,
nicht ernst genommen und verstanden zu werden?
Liebe Grüße von Marina Neumann
__________________
Dipl.-Psych. Marina Neumann
Psychologische Psychotherapeutin
www.linkerhand.de
Beratungsstelle für Linkshänder

Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
und
"Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #37  
Alt 24.07.2017, 17:05
Leo Leo ist gerade online
 
Beiträge: 25
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Naja, sowas merkt man ja nicht unbedingt gleich und ich kann ja immer noch falsch liegen. Es ist auch ziemlich verwirrend, wenn einem jeder Therapeut etwas anderes erzählt. Im Prinzip versuche ich nur, relativ verzweifelt, meine Probleme zu lösen, um möglichst bald ein "normales" Leben führen zu können.

Ich glaube als Betroffener hat man da auch ein bisschen das Problem, dass man ja im Prinzip die Autorität in Frage stellt...

Geändert von Leo (24.07.2017 um 17:14 Uhr).
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #38  
Alt 25.07.2017, 10:32
Rikka Rikka ist offline
 
Beiträge: 470
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Lieber Leo,
das Erleben, dass jeder Therapeut etwas anderes sagt, kenne ich nur zur Genüge. Ich denke, jeder versucht, die Problematik auf seine Weise zu erklären (Irgendwann ist man so wuschig, dass man sogar die Diagnose "Simulant!"nur noch mit Mühe von sich weisen kann). Denn ein "Keine Ahnung, was das ist und wie wir das wieder hinbekommen!" geht auf gar keinen Fall: Wenn Du offensichtlich nicht arbeiten kannst (oder dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst), dann muss eine Diagnose her, um die Antwort auf die Frage: "Warum nicht?" zu liefern. Wenn es aber eine Diagnose gibt, dann muss auch behandelt werden. Was ziemlich doof ist, wenn etwas behandelt wird, dass man nicht hat. Erschwert wird die Sache noch dadurch (das ist mir mindestens zweimal passiert, es kann also rein statistisch nicht so selten sein, außer ich bin ein höchst begabter Pechvogel), dass vielerorts die Gelder knapp werden. Man sieht also zu, dass man die Leute behandelt, um Geld abgreifen zu können. Ob das nun zielführend ist oder nicht, steht auf einem anderen Blatt. Aber es sichert Arbeitsplätze.

Es ist eine große Verantwortung, aber wenn man's an der Psyche hat, geht es wohl nicht anders: Du bist der Experte für Dich. Klar, die anderen sind Experten für bestimmte Erkrankungen/ Behandlungen, aber sie können auch nicht immer recht haben, das wäre nicht menschlich. Und weil jeder aus einer anderen Ecke kommt, verortet jeder das Problem an einer anderen Stelle. Da wird Dir, wenn es einem auch sehr schwer fällt, wohl nicht anderes übrig bleiben als auf Dein Bauchgefühl zu hören.
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #39  
Alt 25.07.2017, 10:53
Marina Neumann Marina Neumann ist offline
 
Beiträge: 1.573
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Hallo Leo,
um mal wieder auf das Wesentliche zurückzukommen:
wie geht es Dir in Deiner RS? Merkst Du z.B., dass Dir das Üben mit links guttut?
Liebe Grüße von Marina Neumann
__________________
Dipl.-Psych. Marina Neumann
Psychologische Psychotherapeutin
www.linkerhand.de
Beratungsstelle für Linkshänder

Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
und
"Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #40  
Alt 26.07.2017, 08:24
Leo Leo ist gerade online
 
Beiträge: 25
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Die Rückschulung ist der Strohhalm, an den ich mich klammer. Und es scheint eines der wenigen Dinge zu sein, die mir gut tun (neben Meditation). Obwohl, mit links kann ich zwar viele Dinge viel besser als mit rechts und quäle mich nicht so, aber abgesehen davon habe ich bisher keine Auswirkungen auf meinen Kopf wahrgenommen. Aber manchmal gibt es auch dort Limitationen und alles nervt mich plötzlich, ich fühle mich vom Üben gelangweilt etc :/ Es ist aber auch nicht so leicht sich auf etwas zu konzentrieren, wenn einem jeder etwas anderes anhängen möchte, man x verschiedene Übungen machen soll und mit der Unschulung einem sowieso niemand glaubt... Auch warte ich seit über zwei Monaten auf eine kurze schriftliche Notiz der Ergotherapeutin, dh auch bei letzterem gibt es imho Baustellen...
Thema geschlossen


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gespräch mit meiner Therapeutin AliBaba ULH, IRS Rückschulung / Umschulung 3 03.11.2004 10:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:04 Uhr.

Forenregeln       Impressum       Archiv     Nach oben

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits