Google



home

Forumregeln

Buchempfehlungen

bekannte und berühmte Linkshänder

Seite für LinkshänderInnenn

Die Rückschulungsseite Marina Neumann

Händigkeitsberatung Judith Bremer

häufig gestellte Fragen

Linkshänderberater

Termine, Veranstaltungen

Merkblätter, Flyer

Links für Linkshänder

Impressum
Datenschutz

Kontakt, Fragen



Forum für Linkshänder  - Das  Linkshänderforum  
Zurück   Forum für Linkshänder - Das Linkshänderforum > Themen und Fragen zur Linkshändigkeit > Rückschulung / Umschulung
 
Registrieren Benutzerliste Neueste Themen Suchen Neueste Beiträge Alles als gelesen markieren

Rückschulung / Umschulung Schreibhandwechsel / unerkannte Linkshändigkeit

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 13.02.2018, 11:40
Klas Klas ist offline
 
Beiträge: 62
Standard AW: Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

Hallo Christiane das du verärgert bist über den Zustand den wir hier heute haben, mit dem Umgang der neuen Medien im Bezug auf Kinder aber auch Erwachsenen kann ich zum Teil nachvollziehen.
Wir sind früher ganz anders Groß geworden. Medien haben damals auch schon eine Rolle gespielt und waren sicher auch prägend, man braucht sich nur mal an das Kinderprogramm erinnern was wir so hatten ( Sendung mit der Maus, Peter Lustig, Pipi Langstrumpf...)
Aber es gab damals nur die Öffentlich Rechtlichen Sender ohne Werbung, für Kinder Zeitlich begrenzt, mit wenig kommerziellen Hintergrund,mehr pädagogisch, Eltern hatten den Konsum nach relativ gut unter Kontrolle, alle haben das selbe geschaut und waren zur gleichen Zeit damit fertig. Man konnte sich anschließend draußen treffen.

Mir geht es hier um die Handschrift und neue Alternativen.
Die Technik Handschrift steht in Konkurrenz zu den vielen anderen neuen Technologien.
Ich meine Handschrift kommt in der Erwachsenen Welt immer weniger vor aber sehr stark in der Schule.
Das eintippen von Text ist ja nun auch nicht mehr das neuste. Heute kristallisieren sich ja schon andere Möglichkeiten heraus.
Glaubst du denn, das weil die Technik versagen könnte man verstärkt auf Handschrift setzen wird?
Wenn die Computer ausfallen z.B. auf einem Amt (Finanzamt, Arbeitsamt...) gehen die Briefe ja auch nicht mehr Handschriftlich heraus.
Schreibt man an einer Facharbeit und das Gerät fällt aus so weicht man so denke ich auf ein anders Gerät aus.
In Zukunft werden wir doch immer mehr von diesen Geräten besitzen ?
Oder meinst du wenn der "große Stecker" gezogen wird z.B. eine Katastrophe. Darüber habe ich hier noch einen schönen Beitrag.
http://podcast-mp3.dradio.de/podcast...0_c6074ee4.mp3
Wie sehr wir uns auch bemühen: Wir können Katastrophen - seien sie nun naturbedingt oder menschengemacht - nicht immer verhindern. Die entscheidende Frage ist daher: Wie gut sind wir gewappnet?

Die neuen Techniken entwicken sich nur sehr schnell. Da kommt man kaum hinterher sich daran zu gewöhnen. Es ist vielleicht so als wenn die Geschichte der Handschrift innerhalb einer Generation stattgefunden hätte.
Bleibt es so das in der Schule die Technik Handschrift an erster Stelle steht? Oder wird die Handschrift auch in der Schule von anderen Techniken verdrängt werden?
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #22  
Alt 13.02.2018, 12:05
Micha.el Micha.el ist offline
 
Beiträge: 908
Standard AW: Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

Wenn ich das mal kurz einwerfen darf: Die Kreativität kommt für mein Verständnis aus der Hand und zwar der dominanten, natürlich mitsamt den anhängigen Kortexarealen!
Bei der Tipperei, egal ob Smartphone oder PC-Tastatur wird die Hälfte dessen erstickt. Das ist gerade für Kinder schlecht, aber auch für die Zukunft dieses Planeten. Das Netz ist voll mit überflüssigen Informationen. Und ich als ehemailger Technikfan vom 10-ten bis, --ja, ---sagen wir mal 55. Lebensjahr sehe schwarz für unsere Technikzukunft, weil nahezu alles manisch manipulativ durchsetzt ist. Egal, ob Internet oder TV. Irgendwann platzt die Blase.....
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #23  
Alt 13.02.2018, 14:04
Scarlett Scarlett ist offline
 
Beiträge: 81
Standard AW: Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

Z zt führe ich zwei Haushalte, den eigenen und den der 94jährigen Schwiegermutter. Da bemerke ich viele Unterschiede, auch in Hinblick auf Technik und Handschrift. Telefonregister, Kalender, TV-Programm, Koch- und Backrezepte.....ist bei ihr alles analog, vieles handschriftlich. Sieht bei mir ganz anders aus. Das wird alles papier- und platzsparend auf dem ipad gespeichert. Auch meine vielen Listen und Projektbücher - alles elektronisch. Und trotzdem gibt es eine Menge Papier und jeder hat seinen Lieblingsstift, den er immer dabei hat. Mit diesem werden dann Mitteilungen auf Zettelchen oder die Tafel in der Treppe geschrieben. In jedem Auto gibt es ein Heftchen aus dem Laden mit den süßen Bären. Da kann man schnell was notieren oder das Kind mit bespaßen.
Mag sein, dass diese Utensilien in Zukunft an Bedeutung verlieren werden. Aber so ganz ohne wird es wohl vorerst nicht gehen.
Wieviel Freude bereitet man einem lieben Menschen mit einem handgeschriebenen Brief? Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.
Ich mache auch auf dem ipad handschriftliche Notizen, selbstverständlich in Spiegelschrift.

LG
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #24  
Alt 13.02.2018, 16:02
Micha.el Micha.el ist offline
 
Beiträge: 908
Standard AW: Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

Handschrift auf dem I-Pad: Das man so was auch in ein I-Pad integrieren kann, war mir klar, das es Usus ist wußte ich gar nicht, ---wow!

Weiß jemand in wie weit davon Gebrauch gemacht wird, --würde mich schon interessieren. Das Schreibgefühl stelle ich mir nur komisch vor.
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #25  
Alt 13.02.2018, 16:28
Scarlett Scarlett ist offline
 
Beiträge: 81
Standard AW: Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

Hmmm.... Was ist URL? Kann ich nicht einfach auf meine Fotos gehen und eins aussuchen, anklicken und da ist es?
Michael, die Schrift ist etwas eckig, aber für mich gut lesbar. Muss ja sonst keiner lesen können. Und ja, ich kenne einige Leute, die das auch machen. Mit einem Eingabestift mit feiner Spitze ist es angenehmer als mit dem Finger oder so.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 13.02.2018, 16:50
Micha.el Micha.el ist offline
 
Beiträge: 908
Standard AW: Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

URL ="Uniform Resource Locator", so was wo wir gerade schreiben, --hab' ich jetzt nicht verstanden.

Aber zurück zum Thema: Ich denke auch, dass in nicht allzu ferner Zukunft das Schreiben von Hand an Bedeutung verliert. Wozu sollen denn auch Kinder mit gerade mal 6 Jahren stundenlang da sitzen und krakeln. Dies entspricht mitnichten ihrer Natur, ---daran erkennbar, wie sie in den Pausen laut schreiend den Klassenraum verlassen.
Wir werden die Welt nicht von jetzt auf gleich ändern können, auch nicht die Lehrpläne, aber ich denke, dass mit der Zeit eine Änderung eintreten wird, wo man dann das Schreiben von Hand in selbigen nach hinten verlagert. Die große Frage ist nur wie weit!!!!?
Die feinmotorische Belastung beim Schreiben steht der eines Uhrmachers kaum hinten an. Wenn ich einen Vorschlag machen müßte, würde ich sagen, dass Kinder ab 10 Jahren schreiben von Hand lernen sollten, also auf jeden Fall praepubertär. Lerninhalte vermitteln kann man auch völlig anders. Die Schreiblernerei ist aus einer Zeit der vergangenen Jahrtausende mit ihren Erfahrungen in dem was man Erziehung nennt.

---Ist natürlich alles wilde Zukunftsmusik....
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #27  
Alt 13.02.2018, 17:22
Leslie Leslie ist offline
 
Beiträge: 335
Standard AW: Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

Aber je älter man wird, desto schwieriger wird es, Neues zu lernen.
Und gerade beim Selberschreiben (also von Hand) prägen sich vielen Menschen Lerninhalte auch leichter ein (ich habe für Klausuren immer handschriftliche "Pfuschzettel" geschrieben - teilweise in 10facher Ausführung, jedes Mal ein bisschen kleiner... benutzt habe ich letztendlich nicht einen einzigen davon, aber wenn ich mit dieser "Vorarbeit" durch war, war ich quasi auch mit Lernen fertig )

Wir haben derzeit 3 bulgarische Kinder im 2. Schuljahr (die aber eigentlich schon im 3. oder gar 4. Schuljahr sein müssten, aber ihr Leben lang so gut wie gar nicht zur Schule gegangen sind) - die sollen jetzt erste Schreibübungen machen, und sie können es nicht. Sie sollten ein großes A schreiben - da kam alles raus, aber kein großes A.... Oder sie sollten einfach irgenwelche Zickzackmuster abmalen - konnten sie nicht... Soviel dazu, dass es reicht, erst mit 10 Jahren eine Handschrift zu lernen...
Selbst die Vorschüler, die ein Jahr vor der Einschulung zum Testen kommen, können in der Regel zumindest ihren Namen schon schreiben.

LG Leslie
__________________
Nobody´s perfect. But being a both-handed lesbian is as close as you can get! Be what you are!
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #28  
Alt 13.02.2018, 18:49
Klas Klas ist offline
 
Beiträge: 62
Standard AW: Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

Ich finde es immerhin gut und auch wichtig sich darüber mal zu unterhalten.
Gerade auch hier in diesem Forum, weil es hier natürlich auch viele Menschen gibt die so ihre Schwierigkeiten mit der Schreibschrift haben oder hatten.
Also Menschen die sich auch etwas intensiver mit dieser Technik Schreiben beschäftigt haben.
Ich würde die Technik "Schreiben" auch gerne nochmal als neues Thema eröffnen, weil ich dazu noch viele Fragen habe.
Könnte es sein das man als ULH besonders der Handschrift verfangen ist, weil man ja so viele Probleme damit hatte?
In Sachen Kreativität frage ich mich warum z.B. die meisten Bücher, Romane von den Autoren mit der Maschine/Computer geschrieben werden?
Ich kann das als ULH schwer beurteilen, eigentlich müßte bei RH die Handschrift doch bevorzugt werden ich meine wegen der Kreativität?
Sie haben die Handschrift als aller erstes doch als Kind in der Schule gelernt, Schreibmaschine/Computer haben sie sich erst später selber angeeignet.
Den Link habe ich gerade gefunden https://typewriters.ch/writers_typewriters.html

Ob man das schreiben später erst in der Schule beginnt wäre eine Überlegung wert.

Hallo Leslie die zwei Kinder von denen du sprichst können die denn malen oder zeichnen?
Um etwas aufs Papier bringen zu können bedarf es ja bestimmter Bewegungsmuster die erst erlernt werden müssen, meist schon vor der Schule erlernt. Das weißt du als Lehrerin sicher noch am besten.
https://www.ressources.de/fileadmin/..._Schreiben.pdf
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #29  
Alt 13.02.2018, 19:33
Scarlett Scarlett ist offline
 
Beiträge: 81
Standard AW: Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

Warum ein Autor sein Buch nicht mit der Hand schreibt sondern mit Maschine bzw Computer? Na, weil es viel schneller geht. Mit der Hand kann man nicht mal ansatzweise so schnell schreiben wie mit der Maschine. Hätte wohl z b Kishon so viele Bücher geschrieben, wenn er alles mit der Hand hätte schreiben müssen?
Für Kreativität ist schreiben ja keine Pflicht. Es gibt auch noch andere Dinge, die man machen kann. Nur mal so als Beispiel und Anregung, meine liebsten Hobbys zum Entspannen und Nachdenken sind Laufen und Bügeln.

Die meisten Vorschulkinder brennen doch drauf, endlich schreiben zu lernen. Dass sie mal ganz doll drauf sind, endlich auf irgendeinem elektronischen Gerät schreiben zu lernen, kann ich mir nur schwer vorstellen.
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #30  
Alt 13.02.2018, 20:48
Cathy77 Cathy77 ist gerade online
 
Beiträge: 114
Standard AW: Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

Das Schreiben wollen entwickelte sich bei meinen beiden Kindern vollkommen natürlich aus dem Malen. Nämlich dann, als sie begriffen haben, dass manche Kringel und Haken eine tiefere Bedeutung haben und sie darüber ihre Gedanken/ ihnen Wichtiges festhalten können. Meiner Kleinen (Vorschulkind) ist das ein Bedürfnis, kleine Botschaften aufzuschreiben (natürlich noch fern von jeglichem Rechtschreibgefühl...) - meist als Ergänzung/ Geschichte auf einem Bild, was sie schenkt.
Und auch die Schreibschrift wollte meine Grosse freiwillig unbedingt lernen und üben. Tippen am Tablet ist eher nervig, weil das Korrekturprogramm die rechtschreibfernen Zweitklässer- Eingaben oft nicht erkennt.... Papier ist da geduldiger...

Und selbst wenn das Papier irgendwann verschwindet und man nur noch digital malt - wird der Prozess wohl der gleiche sein. Ein Kleinkind geht ja nicht in ein Schreibprogramm und testet Buchstaben aus, die noch gar keine Bedeutung haben...

Geändert von Cathy77 (13.02.2018 um 21:05 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum wird ein Thema geschlossen? Wie wird`s entschieden? Klas Ankündigungen-Mitteilungen-Funktionen-Testen-Hilfe 17 11.11.2017 15:43
Wird es schlimmer bevor es besser wird? LindaE Rückschulung / Umschulung 11 03.03.2014 20:59
Die neue schreibschrift Heike Allgemeines zur Linkshändigkeit 9 02.02.2013 13:17
immer mehr ULH Kinder ???? KerstinP linkshändige Kinder 20 29.01.2011 17:17
Mein rechter Arm tut weh - weil er nicht mehr gebraucht wird? Marc Rückschulung / Umschulung 6 14.04.2006 00:14


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:05 Uhr.

Forenregeln       Impressum       Archiv     Nach oben

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits