Google



home

Forumregeln

Buchempfehlungen

bekannte und berühmte Linkshänder

Seite für LinkshänderInnenn

Die Rückschulungsseite Marina Neumann

Händigkeitsberatung Judith Bremer

häufig gestellte Fragen

Linkshänderberater

Termine, Veranstaltungen

Merkblätter, Flyer

Links für Linkshänder

Impressum
Datenschutz

Kontakt, Fragen



Forum für Linkshänder  - Das  Linkshänderforum  
Zurück   Forum für Linkshänder - Das Linkshänderforum > Themen und Fragen zur Linkshändigkeit > linkshändige Kinder
 
Registrieren Benutzerliste Neueste Themen Suchen Neueste Beiträge Alles als gelesen markieren

linkshändige Kinder unerkannt linkhändige Kinder / Kinder mit unklarer Händigkeit

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 27.02.2015, 13:41
Heinzesheinz Heinzesheinz ist offline
 
Beiträge: 8
Standard Meine Tochter "darf" nicht mit rechts schreiben

So liebe Leute, eine Kurzvorstellung zu mir: Bin 58 und wurde "früher" als "Linksdatsch" abgewertet, so empfand ich es zumindest. Mir hat die Umgewöhnung ohne Zwang nichts geschadet, aber die Erkenntnisse gehen ja mit der Zeit und heute ist es geradezu sträflich wenn man ein Kind umgewöhnen will.

Das ist auch gar nicht meine Absicht, es ist vielmehr so, dass unsere Tochter mit 10 Jahren feststellt, dass Sie mit links nicht so gut zurecht kommt. Ich habe ihr letztens eine Weile zugeschaut, wie sie sich abmühte und ihr geraten, es doch einfach mal aus freien Stücken mit der rechten Hand zu versuchen.

Sie war gleich nach dem sie den Absatz geschrieben hatte, hellauf begeistert. Das Schriftbild war schöner und ausgewogener, die rechte Hand kam mit viel weniger Druck aus ( das sah man deutlich an der Dicke der Schrift) Stolz erzählte sie das am nächsten Tag ihrer Lehrerin, die sehr empört darüber war...und fast aus allen Wolken gefallen sei...

Heute kam sie nach Hause und erzählte, die Leherin hätte ihr empfohlen, es mal mit einem Tintenroller zu versuchen, weil ihre Schrift immer krakeliker würde.

Nun habe ich von der Lehrerin eine sehr hohe Meinung und Wertschätzung, aber bei aller Voreingenommenheit oder Besserem Wissen ? erscheint mir ein Gespräch nicht ratsam.

Also habe ich das Internet gequält und fand immer Worte wie "umerziehen" und so weiter. Wie schon erwähnt, möchte unsere Tocher aus eigenem Antrieb und mit Lust gerne rechts schreiben, wer kann ihr das verbieten ?

Wer sagt uns, dass wir in 20 Jahren nicht über unsere Antiautoritäre Erziehung belächelt werden, nach dem Motto: und das habt ihr euch damals gefallen lassen ;:-))

Endlich den ersten Verein für Linkshänder in Deutschland (Wow, was ein Wort) im Internet entdeckt, ein kurzer, sehr ernüchternder Anruf: Wir dürfen nicht ( ach ja, wir haben nur etwas von zahlenden Mitgliedern, dachte ich mir und beendete das Gespräch)

So, jetzt habe ich alles geschrieben und hoffe, jemand kann mir einen vernünftigen Rat geben....
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #2  
Alt 27.02.2015, 13:49
Marina Neumann Marina Neumann ist offline
 
Beiträge: 1.739
Standard AW: Meine Tochter "darf" nicht mit rechts schreiben

Hallo Heinzesheinz,
ich würde Dir empfehlen, Deine Tochter auf ihre Händigkeit testen zu lassen.
Unter Links für Linkshänder hier im forum findest du sicher eine Adresse in Deiner Nähe.
Bevor nicht klar ist, ob sie wirklich eine Rechtshänderin ist, sollte sie nicht von jetzt auf gleich mit rechts losschreiben. Falls sie wirklich RH sein sollte,
müsste sie sich langsam und behutsam wieder auf rechts zurückschulen.
Ich habe in den letzten Jahren immer mal wieder unterdrückte RH, Kinder und Erwachsene, in der Rückschulung auf rechts begleitet. Es war für die Betroffenen immer ein Gewinn, wieder ihre rechte dominante Hand zum Schreiben benutzen zu dürfen.
Liebe Grüße von Marina Neumann
__________________
Dipl.-Psych. Marina Neumann
Psychologische Psychotherapeutin
www.linkerhand.de
Beratungsstelle für Linkshänder

Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
und
"Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #3  
Alt 27.02.2015, 14:23
Heinzesheinz Heinzesheinz ist offline
 
Beiträge: 8
Standard AW: Meine Tochter "darf" nicht mit rechts schreiben

Hallo Frau Neumann,

vielen Dank für Ihre Ausführungen. Leider war bei der Linkliste nicht wirklich etwas in unserem PLZ Gebiet.

Fündig wurde ich in der Nähe in einer Ergotherapiepraxis die als Besonderheit anbietet: Linkshänderberatung und -training


Allerdings ist für den Test auf Händigkeit eine ganze Reihe von Besuchen erforderlich, so etwa 6 Sitzungen einschließlich Vorgespräch. Ich hätte mir das etwas schneller vorgestellt, aber dsa wird wohl seine Richtigkeit haben ? ( Ich wollte keine Zeit verlieren)


Eine andere Praxis schreibt unter Besonderheiten: Linkshänderdiagnostik und -beratung


Ist jetzt die Beratung oder die Diagnostik besser


LG
Heinzesheinz
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #4  
Alt 27.02.2015, 15:04
Marina Neumann Marina Neumann ist offline
 
Beiträge: 1.739
Standard AW: Meine Tochter "darf" nicht mit rechts schreiben

Hallo Heinzesheinz,
jede/r testet etwas anders. Ich halte es für übertrieben, 6 Sitzungen für einen Händigkeitstest zu veranschlagen. Bei mir dauert der Test z. B. gut 2 Stunden, und in den meisten Fällen ist dann klar, ob ein Kind LH oder RH ist. Sollte das nicht klar sein, wird natürlich ein Zusatztermin vereinbart.
Ihr könnt natürlich auch gerne zum Test nach Berlin kommen, Berlin ist immer eine Reise wert.
Liebe Grüße von Marina Neumann
__________________
Dipl.-Psych. Marina Neumann
Psychologische Psychotherapeutin
www.linkerhand.de
Beratungsstelle für Linkshänder

Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
und
"Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #5  
Alt 28.02.2015, 11:50
Heinzesheinz Heinzesheinz ist offline
 
Beiträge: 8
Standard AW: Meine Tochter "darf" nicht mit rechts schreiben

Hallo Frau Neumann,

die Ergotherapeutin macht ihre Tests nach einer Fr Dr. xxx aus München.

Berlin ist einfach zu weit für uns :-)

Habe mal einen Scan von heute hochgeladen, der "Kamelefant"

[Auf der linken Seite die untere Zeile stammt von mir ( Rechtshänder)
testweise mit links geschrieben ]

Als "Laie" würde ich sagen, dass das Schriftbild rechts schöner aussieht

Die Rechtsschrift ist vor allem NICHT geübt !!

Mal sehen wie es weiter geht, es soll vor allem schnell gehen und nicht 6 Wochen dauern wenn es auch in zwei Stunden möglich ist.


Schönes Wochenende

Jürgen

Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.02.2015, 13:39
Marlis Marlis ist offline
 
Beiträge: 79
Standard AW: Meine Tochter "darf" nicht mit rechts schreiben

Hallo Jürgen und herzlich Willkommen hier

Ich finde ja deine Tochter kann sowohl mit rechts als auch mit links recht gut schreiben. Hab hier eine 8 J., uuaahhh, das ist noch deutlich krackeliger. Ich finde aber auch, absoluter Laie, dass es mit rechts flüssiger aussieht, wobei ich mir echt nicht erlaube, dass beurteilen zu können.

Darf mal fragen, wie seid ihr denn darauf gekommen, dass sie LH ist? Ist die Mama so wie du auch LH? Vielleicht hat sie es sich ja von euch "falsch" abgeschaut? Wie agiert sie allgemein im Alltag, also Flasche öffnen, Hand reichen, in der Schule melden, usw. mit welcher Hand?

Ansonsten würde ich auch sagen, lass es so schnell wie möglich austesten, damit ihr Klarheit habt und dass Ergebnis der Lehrerin zeigen könnt.

Wir erziehen ja auch eher "antiautoritär", naja, finde die Bezeichnung ein bisschen doof, aber ich selber und meine Geschwister wurden zum Glück auch so erzogen, weshalb sich meine Kinder auch nie beirren lassen, noch weniger sich was zeigen lassen, tja, das ist einfach der Preis von selbstbewussten kleinen Mäusen, lol.
Aber ich war doch recht erleichtert festzustellen, dass sich zumindest meine Kleine, 5 J., endlich mal überzeugen lassen hat. Die Förderlehrerin (und Psychologin), LH (war mir nie aufgefallen, aber Töchterchen hats gemerkt) im KiGa hat ihr gezeigt wie man richtig einen Stift hält und was soll ich sagen, sie hält ihn mittlerweile fast perfekt *freu*. Meine Kleine hat ja lange sturköpfig mit Fausthaltung gemalt/geschrieben *grusel*

LG, Marlis
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #7  
Alt 28.02.2015, 20:16
BarbaraS BarbaraS ist offline
 
Beiträge: 589
Standard AW: Meine Tochter "darf" nicht mit rechts schreiben

Hallo Heinzesheinz,

zu deiner Frage: Beratung - Beratung kann alles sein, was berät - also genau fragen, was eine Beratung enthält und ob diese ggf. nach der Diagnostik stattfindet. Meistens wird eine Beratung gemacht, wenn die Händigkeit geklärt ist (vorher würde eine Beratung von mehreren Sitzungen ja auch keinen Sinn machen - ohne den Status Quo zu wissen). Eine gute Beratung sollte dann abklären, wie aufgrund des Ergebnisses weiter vorgegangen werden kann und ob die vorhandene Problematik oder Sympthomatik etwas mit einer umgeschulten Händigkeit zu tun hat.

Und Diagnostik ist die Diagnose, also die Feststellung ober Abklärung der Händigkeit. Die meisten Tests dauern 2 - 4 Stunden, je nachdem wieviel Zeit sich der Tester lässt, wie alt und wie konzentriert das Kind ist.

Frau Sattler ist diejenige, die die Problematik der Händigkeitsumschulung in der Öffentlichkeit publik gemacht hat und seit über 20 Jahren darüber informiert und aufklärt. Von ihr stammt auch das Buch "Der umgeschulte Linkshänder", ein Werk, dass durchaus als Standardwerk im Problemkreis der umgeschulten Händigkeit zu sehen ist. Auch berät Frau Sattler seit vielen Jahren die bayrischen Schulbehörden in der Erkennung dieser Problematik.

Ein Test nach Frau Sattler bedeutet, dass der entsprechende Therapeut bei Frau Sattler ausgebildet wurde und man sich dann auch wenn es mit der Anerkennung des Testes z.B. in der Schule Referenzen angeben kann.

Viel Erfolg bei der Klärung der Händigkeit

BarbaraS
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #8  
Alt 01.03.2015, 11:26
Marina Neumann Marina Neumann ist offline
 
Beiträge: 1.739
Standard AW: Meine Tochter "darf" nicht mit rechts schreiben

Hallo Heinzesheinz,
die beiden Schriftproben Deiner Tochter sind interessant, und auch ich finde, dass das mit rechts Geschriebene erstaunlich gut aussieht.
Aber das ist nur ein erster Eindruck und kann den Händigkeitstest niemals ersetzen.
Ich empfehle Dir, in Ruhe eine Praxis zu suchen, zu der Du ein gutes Gefühl hast. Wenn Du z.B. bei einer Ergotherapeutin anrufst, empfehle ich Dir, zu fragen, ob sie sich mit unterdrückten Rechtshändern auskennt. Falls nicht, würde ich dort nicht hingehen. Manchmal müssen Eltern für einen Händigkeitstest etwas weiter fahren, aber das lohnt sich dann.
Wenn sich bei Deiner Tochter wirklich eine unterdrückte Rechtshändigkeit herausstellen sollte und sie ihre Rechtshändigkeit akzeptieren könnte, würde sich ja dann auch die Frage der Rückschulung stellen.
Aber zunächst ist erstmal die Klärung der Händigkeit, also die Diagnostik, dran.
Liebe Grüße von Marina Neumann
__________________
Dipl.-Psych. Marina Neumann
Psychologische Psychotherapeutin
www.linkerhand.de
Beratungsstelle für Linkshänder

Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
und
"Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #9  
Alt 21.01.2016, 12:14
Heinzesheinz Heinzesheinz ist offline
 
Beiträge: 8
Ausrufezeichen AW: Meine Tochter "darf" nicht mit rechts schreiben

So, da bin ich nochmal. Wir haben letztes Jahr den Test machen lassen.

Dabei stellte sich heraus, dass unsere Tochter tatsächlich Linkshändisch veranlagt ist.

Trotzdem bleibt folgender Sachverhalt nach wie vor bestehen:

Sie müht und quält sich beim Schreiben, sie hält sich nicht an die Regel, das Blatt etwas zu verdrehen damit sie sich nicht selber im Weg ist beim Schreiben.

Sie würde gerne lieber mit rechts schreiben, an dem schöneren Schriftbild mit rechts hat sich auch nichts geändert. Ich habe hier kurzentschlossen vor einer Woche etwa einen Füller für rechts gekauft und sie schreibt gerne und schön damit. Sie hat also beide Füller zur Hand

Zu Hause darf sie frei entscheiden, ob sie lieber rechts oder links schreiben möchte. Niemand schreibt es ihr vor.

In der Schule darf sie es nicht, die Lehrerin hat es ihr verboten mit der Begründung: Sie hätte ja auch braune Haare obwohl ihr Blonde besser gefielen.

Meine Frage: Schadet ihr eine Beidhändigkeit ?

Wer bestimmt, wie meine Tochter schreiben möchte ?

Hat sie mit 11 Jahren auch schon einen freien Willen ode nicht ?

Leben wir in einer überpädagogierten Welt in der sich Ausssenstehende besser auskennen als der betroffene Mensch selber

Mir schwillt allmählich der Kamm...
Ich brauche euren fachkundigen Rat
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #10  
Alt 21.01.2016, 12:40
Marina Neumann Marina Neumann ist offline
 
Beiträge: 1.739
Standard AW: Meine Tochter "darf" nicht mit rechts schreiben

Hallo Heinzesheinz,
kennst Du jemanden, der mal mit links und mal mit rechts schreibt?
Es ist schon wichtig, sich für eine Hand zu entscheiden und auch dabei zu bleiben. Das Hin- und Herwechseln ist
auf Dauer für Körper und Gehirn viel zu anstrengend, vor allem beim Schreiben.
Wie hat Deine Tochter das Testergebnis "Linkshändigkeit" angenommen,
und was denkst Du selber?
Es ist so wichtig, dass eine unterdrückte Linkshändigkeit, wenn sie tatsächlich vorliegt, auch beim Kind selber
spürbar ankommt. Linkshändigkeit ist doch keine Strafe, sondern eine Entlastung und Befreiung, wenn sie sich
endlich zeigen darf.
Händigkeitstestung ist immer eine sensible Angelegenheit und Händigkeit ist immer auch eine gefühlte Angelegenheit.
Leider wird das oft in der Testung mißachtet und das Testen geschieht eher rein mechanisch.
Liebe Grüße vn Marina Neumann
__________________
Dipl.-Psych. Marina Neumann
Psychologische Psychotherapeutin
www.linkerhand.de
Beratungsstelle für Linkshänder

Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
und
"Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neu!! "Einfach links schreiben" von Judith Bremer Ursula Bücher für Linkshänder - Buchbesprechung 5 24.04.2010 23:27
Wenn der Test nicht schlau macht-RS "probieren?" _Georg_ Links oder Rechts ? 6 08.11.2009 10:51
was darf in die "Signatur"? Administrator Ankündigungen-Mitteilungen-Funktionen-Testen-Hilfe 2 20.10.2009 20:26
komme nicht in "Vorstellung der Mitglieder" Unterforum El Cattivo Allgemeines zur Linkshändigkeit 4 08.10.2008 21:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:51 Uhr.

Forenregeln       Impressum       Archiv     Nach oben

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits