Google



home

Forumregeln

Buchempfehlungen

bekannte und berühmte Linkshänder

Seite für LinkshänderInnenn

Die Rückschulungsseite Marina Neumann

Händigkeitsberatung Judith Bremer

häufig gestellte Fragen

Linkshänderberater

Termine, Veranstaltungen

Merkblätter, Flyer

Links für Linkshänder

Impressum
Datenschutz

Kontakt, Fragen



Forum für Linkshänder  - Das  Linkshänderforum  
  #1  
Alt 08.05.2017, 16:01
Willi Willi ist offline
 
Beiträge: 37
Standard Notizbücher, umgekehrt gebunden

Aktuell versuche ich, herauszufinden, ob es Notizbücher gibt, die von hinten nach vorne beschrieben werden können. Da mir haltbare und schöne Bücher vorschweben - so mit Lesebändchen und vornumerierten Seiten in Moleskine- oder Leuchtturmqualität, Format A6 oder A5 - will ich nicht einfach ein ganz schlichtes Exemplar umgekehrt beschreiben. Eine erste Idee war, bei Versendern für japanische Produkte zu suchen - irgendwie müssen ja auch Mangazeichner ihre Ideen entwerfen. Bisher war aber nichts zu finden. Weiß wer eine Quelle für so etwas?
Grüße
Willi
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #2  
Alt 08.05.2017, 21:11
Cathy77 Cathy77 ist offline
 
Beiträge: 70
Standard AW: Notizbücher, umgekehrt gebunden

Ich habe mal einen Workshop bei einer Buchbinderin gemacht. Dabei ist unter anderem ein wunderhübsches Tagebuch (Ledereinband mit Prägung) entstanden - das hätte man sicherlich auch so gestalten können, dass man es von hinten nach vorn beschreibt.

Die Buchbinderin hat tolle Auftragsarbeiten (Wunschfarbe, Prägung, Sondermaße etc.) gefertigt. Vielleicht findest du in deiner Nähe eine/n Buchbinder/in, der "besondere" Werke produziert?
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #3  
Alt 14.06.2017, 13:09
Becca Becca ist offline
 
Beiträge: 62
Standard AW: Notizbücher, umgekehrt gebunden

Bei Amazon gibt es Notizbücher für Linkshänder, also die von rechts nach links gebunden sind:
Notizbücher für Linkshänder
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #4  
Alt 22.06.2017, 15:09
Tim Tim ist offline
 
Beiträge: 113
Standard AW: Notizbücher, umgekehrt gebunden

Neulich hab ich mir ein "normales" DIN A5-Notizbuch von 1917 gekauft, mit weichem Einband. Gestern hab ich zum 1. Mal rein geschrieben, von "vorne"; ich bin ziemlich enttäuscht. Die Linke hat keine gute Unterlage und eiert nur rum, die Schrift sieht grauenhaft aus.

Natürlich kann man jedes Buch und Heft einfach von "hinten" beschreiben, aber dann hat man irgendwann dasselbe Problem. Ich sehe deshalb nicht, was "Linkshänder"-Notizbücher bringen sollen.
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #5  
Alt 23.06.2017, 00:12
Willi Willi ist offline
 
Beiträge: 37
Standard AW: Notizbücher, umgekehrt gebunden

Aus dem nämlichen Grund nehme ich nur Notizbücher mit festem Einband, und natürlich sollen sie sich mühelos ganz öffnen lassen (hier kommt schon der Qualitätsaspekt ins Spiel). Kaum etwas ist lästiger als ein (dazu in schiebender Schrift zu beschreibendes) Buch bei dem sich ständig die Seite hochwölbt oder der Schreibspitze entgegen federt. Der Gedanke hinter einem Linkshändernotizbuch ist natürlich die Verwendung einer Linksschrift.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.06.2017, 16:55
BarbaraS BarbaraS ist offline
 
Beiträge: 541
Standard AW: Notizbücher, umgekehrt gebunden

Es gibt ja immer noch die Möglichkeit, sich sein Notizbuch/Kalender selbst auszudrucken (zu skalieren, vergrössern, verkleinern, spiegeln und was sonst noch was, Vorlagen z.B. bei Kalenderpedia als Excel-File, auf das Papier, was man möchte) und dann im Copy-Shop binden zu lassen. Auf welcher Seite die Leute dir da die Spirale oder Binderücken ins Papier ziehen ist denen egal.

Ansonsten hat z.B. Staples unter dem Namen "arc" ein System zum Selbst zusammenstellen von Notizbüchern/Kalendern. Da gibt es in A4 und A5 Einbanddeckel in verschiedenen Materialien/Farben und verschiedene Einlagen von Blankopapier bis zum Kalender, Lineal und Einsteckhüllen für alles Mögliche. Um das Ganze zu binden, gibt es dazu Systemringe in verschiedenen Durchmessern. Damit kann man sich sein Buch selbst zusammenstellen. Meine Lösung sieht so aus, dass ich die Deckel und Einlagen in kariert und liniert kaufe, mir zusätzliche Blätter je nach Lust zum Zeichnen oder Aquarellieren zuschneide, meinen Kalender so ausdrucke, wie ich ihn brauche, und das Ganze mit dem ebenfalls als Zubehör erhältlichen Locher an der Seite, die ich brauche, loche und mit den Systemringen binde.

Die Einbanddeckel aus festem Kunststoff kann man bei entsprechendem Geschick auch prima als Rückseite oder Träger für eine selbstgemachte integrierte Tablet-Hülle nutzen. Kann man dann auch in das Kalenderbuch heften - das Ganze bekommt dann noch eine passende Hülle, die man sich selbst nähen kann. (Gibts glaub ich auch fertig, die Schutzeinbände)

Solche Systeme gibt es mehrere von verschiedenen Herstellern.

Gruß
BarbaraS
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:50 Uhr.

Forenregeln       Impressum       Archiv     Nach oben

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits