Google



home

Forumregeln

Buchempfehlungen

bekannte und berühmte Linkshänder

Seite für LinkshänderInnenn

Die Rückschulungsseite Marina Neumann

Händigkeitsberatung Judith Bremer

häufig gestellte Fragen

Linkshänderberater

Termine, Veranstaltungen

Merkblätter, Flyer

Links für Linkshänder

Impressum
Datenschutz

Kontakt, Fragen



Forum für Linkshänder  - Das  Linkshänderforum  
Zurück   Forum für Linkshänder - Das Linkshänderforum > Themen und Fragen zur Linkshändigkeit > linkshändige Kinder
 
Registrieren Benutzerliste Neueste Themen Suchen Neueste Beiträge Alles als gelesen markieren

linkshändige Kinder unerkannt linkhändige Kinder / Kinder mit unklarer Händigkeit

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 14.06.2017, 19:33
Lotta Lotta ist offline
 
Beiträge: 4
Frage Nach Rückschulung: viele Tätigkeiten weiter mit rechts

Bei meinem Sohn J. (8 J., 2. Klasse) hat die Ergotherapeutin (auch Linkshänderberaterin) sechs Wochen vor Einschulung festgestellt, dass er quasi selbst umgeschulter Linkshänder ist. Bis dahin hat er eigentlich alle Tätigkeiten mit rechts gemacht, allerdings alles feinmotorische äußerst ungern und auffällig verzögert (malen/schneiden etc.). Grobmotorisch auch eher vorsichtig, zusätzlich in den Kindergartenjahren wegen Dyslalie in logopädischer Behandlung. Als Säugling mehrere Monate in Physiotherapie gewesen (Frühgeburt 35. Woche, klare Seitenpräferenz rechts, links vermieden) Insgesamt ein sehr aufmerksames Kind, das sich offenbar durch Beobachtung für rechts entschieden hat. Nach dem Linkshändertest haben wir kurz vor der Einschulung mit der Rückschulung begonnen, so dass er das Schreiben lernen gleich mit links beginnen konnte. Nach nun knapp zwei Jahren klappt das eigentlich auch recht gut, er vermeidet malen, schneiden und basteln aber weiterhin wenn möglich. J. macht sehr gern Sport, hat aber noch leichte Koordinationsprobleme dabei, z.B Hampelmann, Seilspringen. Fußball spielt er mit dem rechten Fuß. Seit ca. 8 Monaten spielt er auch Handball, dort hat er sich gemeinsam mit dem Trainer für die rechte Hand als Wurfhand entschieden, weil er so härter und gezielter werfen kann, auch das Prellen fällt ihm weiterhin mit rechts leichter. Wenn ich ihn probeweise mit links werfen lasse, sieht die Ausführung für mich korrekter aus, auch wenn er tatsächlich nicht so viel Druck drauf kriegt. Was meint ihr: Sollten wir werfen und prellen gezielt mit links üben oder sollte er bei der rechten Hand bleiben? Der Kinderarzt hatte damals gesagt, dass es v.a. wichtig sei, die feinmotorisch schwierigen Tätigkeiten mit links zu machen, bei den anderen könnte er auch bei rechts bleiben.... Danke für eure Zeit, das alles hier zu lesen. Fragen beantworte ich natürlich auch gern...
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #2  
Alt 14.06.2017, 21:01
Lotta Lotta ist offline
 
Beiträge: 4
Standard AW: Nach Rückschulung: viele Tätigkeiten weiter mit rechts

Ach so - zur Ergänzung: J. selbst ist da offen, er will mit der Hand Handball spielen trainieren, die ihm zu mehr Erfolg verhelfen würde - auf seinem avisierten Weg in die Bundesliga ...
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #3  
Alt 14.06.2017, 21:44
BarbaraS BarbaraS ist offline
 
Beiträge: 586
Standard AW: Nach Rückschulung: viele Tätigkeiten weiter mit rechts

Naja, bei allen Ballsportarten, bei denen mit einer Hand agiert wird, sind LH meistens im Vorteil und oft auch gefragter als RH. Ein LH hat immer den Vorteil, dass er gelernt hat, mit RH Gegnern zu agieren, weil diese häufiger sind. Ein RH hat oft das Problem, einen LH Gegner nicht gut einschätzen zu können, schon alleine weil ihm oft im Training ein LH-Gegner fehlt. LH haben also i.A. den Überraschungseffekt und somit die grössere Torgefährlichkeit auf ihrer Seite.

Weiter gibt es in fast allen Mannschaftssportarten linke und rechte Flügel in Angriff und Sturm. Da sind Lh sehr begehrt, um ihren seitenrichtigen Flügel mit der richtigen Wurfhand abzudecken. Nicht nur viele sehr erfolgreiche Tennisspieler sondern auch viele sehr gute Hand- und Wasserballer sind LH.

Viel Erfolg für deinen Sohn bei seinem Sport

BarbaraS
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #4  
Alt 14.06.2017, 22:09
Lotta Lotta ist offline
 
Beiträge: 4
Standard AW: Nach Rückschulung: viele Tätigkeiten weiter mit rechts

Vielen Dank für deine Ausführungen. Stimmt, gerade im Handball sind Linkshänder wirklich recht beliebt. Momentan ist halt rechts noch stärker - die Frage ist, ob bei Training der linken Seite noch mehr koordinatorische Verwirrung eintreten würde oder bei entsprechender Übung links aufholen und dann stärker werden würde....Sprungwurf klappt jetzt schon ganz gut mit rechts, mit links sicher noch deutlich schwieriger in der Bewegungsfolge....
Nur zur Erläuterung noch, falls das missverständlich ist...: Er hat aktuell den Traum Bundesliga, wie das halt bei kleinen sportbegeisterten Jungen so ist, ich bin da nicht wahnsinnig ehrgeizig (und sehe ihn da mit großer Wahrscheinlichkeit auhhnnicht). Er soll vor allem Spaß am Hobby haben. Aber ich will ihn natürlich in seinen Leidenschaften unterstützen und denke, wenn er doch lieber mit links werfen sollte, müsste man sehr bald umswitchen. Und dem Trainer da auch guten Argumente liefern, dass der mitgeht. Dessen linkshändige Tochter wirft auch mit rechts, weil kräftigerer Wurf.
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #5  
Alt 15.06.2017, 21:09
Levina Levina ist offline
 
Beiträge: 35
Standard AW: Nach Rückschulung: viele Tätigkeiten weiter mit rechts

Hallo Lotta,
Du sprichst ein Thema an, dass auch mich hier umtreibt.
Mein Sohn wird auch in den nächsten Tagen acht und wurde vor der Schule auf links rückgeschult. Auch er macht all die Dinge du beschreibst mit rechts, aber mit dem Hintergrund, dass er nicht auffallen will und nicht aus einer Sportgruppe heraus stechen würde wollen in dem er den Tischtennis Schläger links hätte oder sowas.
Auch ich weiß nicht in wieweit man Einfluss nehmen sollte.
Ehrlich gesagt wäre für mich wichtiger ob es für ihn selbst besser wäre die dominante Hand auf noch mehr Bereiche auszuweiten für ihn selbst sozusagenund nicht in Hinblick auf eine Wertsteigerung auf dem Sportmarkt später :-).
Ich kann Dir leider nur sagen, dass es mir hier genauso geht wie Euch, aber eine Lösung habe ich leider auch nicht sondern bin ebenso verunsichert.
Darf ich dich fragen, ob er dazu steht ein Linkshänder zu sein? Ist er überzeugt,dass die linke Hand für ihn die richtige ist und dass es für ihn gut ist sie als dominant zu nutzen?
Das fehlt meinem Sohn und ich habe Hoffnung, dass er überzeugter werden kann wenn ich noch besser rückgeschult und dann auch klar Linkshänder bin.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.06.2017, 21:30
Lotta Lotta ist offline
 
Beiträge: 4
Standard AW: Nach Rückschulung: viele Tätigkeiten weiter mit rechts

Hallo Levina,

nur noch mal sicherheitshalber zur Klarstellung: mir geht es natürlich auch nicht um die Wertsteigerung auf dem Sportmarkt, sondern um die Förderung seiner linken Hand und seiner Koordination

Er hatte in der Zeit um die Testung herum auch klare Vorbehalte und wollte kein Linkshänder sein. Aber zum Glück war seine Lieblingserzieherin Linkshänderin genauso wie sein bester Freund. Das hat geholfen Und dass er gemerkt hat, wieviel leichter ihm die richtige Stifthaltung mit links fällt. Aber vieles anderes wird halt weiterhin automatisch mit rechts gemacht. Das Werfen haben wir dann halt erstmal so belassen, wollten ihn nicht überfordern beim Lernen des Schreibens und Umlernen der Hand. Aber iwie habe ich das Gefühl, dass inzwischen eine weiter Förderung der linken Hand vielleicht gut für ihn wäre - will aber natürlich keine koordinative Verwirrung schaffen. Vielleicht findet ihr ja auch noch coole linkshändige Vorbilder, die eurem Sohn helfen, die Linkshändigkeit zu akzeptieren? J. Lieblingssportler ist zufällig auch Linkshänder, so etwas hat bei uns wirklich geholfen....
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #7  
Alt 02.07.2017, 21:12
Levina Levina ist offline
 
Beiträge: 35
Standard AW: Nach Rückschulung: viele Tätigkeiten weiter mit rechts

Hallo Lotta,

so etwas fehlt hier leider irgendwie.
Ich merke zwar schon, dass es für ihn sehr gut ist, dass ich mich in Rückschulung befinde und ich auch schon viele Dinge gefunden habe, die für ihn "falsch rum" oder umständlich sind oder sowas, aber ich glaube bis er mit sich im Reinen ist, dauert es noch.
Ich würde ihn gerne darin unterstützen dass er sich annimmt so wie er ist. Als Linkshänder, mit einem großen ihn sehr störenden Leberfleck am Bein und mit allen Fehlbarkeiten die er halt für welche hält etc etc.
Wenn jemand hier im Forum vielleicht buchtipps oder sowas hat, gerne her damit.
Wir haben "Thomas und der Dinopark" gelesen von einem Linkshänder der feststellt, dass er ein solcher ist und damit sehr glücklich ist. Das hat ihm sehr gut gefallen, aber wir bräuchten noch etwas Futter zum Thema "ich bin gut so wie ich bin" :-)
Bis dahin versuche ich hier ein gutes Vorbild zu sein.
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #8  
Alt 03.07.2017, 09:21
Marlis Marlis ist offline
 
Beiträge: 71
Standard AW: Nach Rückschulung: viele Tätigkeiten weiter mit rechts

Hallo Lotta,

meine zweite Tochter ist 7 J. und auch in der 2. Kl. Obwohl sie nie umgeschult war, fällt es ihr immer noch ab und an schwer, Dinge direkt mit links zu versuchen, oft versucht sie es erst mit rechts. Ich sag ihr dann auch immer: versuch es mal mit der anderen Hand. Und schwupps klappt es meist besser bzw. sieht zumindest geschickter aus. Bei ihr ist es so, sie ist links feinmotorisch viel besser, aber ihr fehlt es da noch an Kraft, deshalb denke ich, nimmt sie oft noch ihre Rechte.
Meine Tochter ist in ihrer Familie nur von RH umgeben, nicht mal ein UHL gibt es, somit hab ich auch manches Mal Schwierigkeiten ihr was "richtig", für LH ebend, zu zeigen. Sie war bis ca. 4 J. beidhändig unterwegs und hat sie dann erst für die Linke entschieden, bzw. es wurde vermehrt von den Erzieherinnen beobachtet, alle Bilder notiert, welche Hand sie mehr nutzte zum Malen und somit kam ebend links raus. Sie kommt aber mittlerweile recht gut zurecht, hat deutlich weniger Defizite, motorisch, wie damals ihre grosse RH-Schwester.
Ich habe letzt extra nochmal nachgeschaut, weil sie in der Schule so eine Ballwoche hatten, und auf dem Foto gesehen, uff, sie tatzt den Ball mit links auf dem Boden auf, war ich doch erleichtert, weil wie gesagt, mit links hat man es ihr sicherlich nicht gezeigt. Und gestern waren wir auf einem Mittelalterkinderfest, da durfte sie Bogenschiessen. Es wurde vorher gefragt, ob RH oder LH, weil es da unterschiedliche Bogen gibt. Da hat sie natürlich gesagt, dass sie LH ist und "musste" somit links den Pfeil halten (rechts den Bogen). Ich konnte sie nicht so genau dabei beobachten, da ich ja nicht nur ein Kind hab und Kinderfreunde mit dabei waren. Aber ihr fiel es schwer den Pfeil ordentlich nach hinten zu ziehen, fehlt ihr wie gesagt sicherlich noch an Kraft, aber ich denke zum Visieren, mit dem linken Auge, da hat es absolut gepasst, anders rum mit dem RH Bogen wäre es ihr sicherlich schwerer gefallen.
Das Witzige ist jetzt nur, wenn sie uns vormacht, wie sie geschossen hat, dann macht sie es wie ein RH Bei ihren Füssen ist es ähnlich, so komplett links ist sie da noch nicht, ausser beim Rollerfahren, aber beim Fussball oder so, schiesst sie immerhin mittlerweile viel beidfüssig, vorher wars doch noch vermehrt rechts.
Also ich denke so eine Umstellung die braucht einfach seine Zeit, allerdings finde ich es nicht richtig, bewusst die rechte Hand zu trainieren, da würde ich echt schauen, ob es nicht einen anderen Verein oder Trainer gibt, weil fördernd oder unterstützend ist das für deinen Sohn ja nicht.

LG, Marlis
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #9  
Alt 14.07.2017, 13:34
Svea
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Nach Rückschulung: viele Tätigkeiten weiter mit rechts

Hallo, mir wurde als Kind in den 70ern auch das Linkshänder sein ausgetrieben. Ich habe später im Erwachsenenalter versucht meine linke Hand zu nutzen, wie es eigentlich von der Natur für mich vorgesehen war. Aber ich glaube ich habe schon zu viele Jahre als aufoktruierter Rechtshänder gelebt, so das ich irgendwie immer komplett durcheinandergekommen bin.
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #10  
Alt 02.03.2018, 23:02
_Vera_ _Vera_ ist offline
 
Beiträge: 18
Standard AW: Nach Rückschulung: viele Tätigkeiten weiter mit rechts

Liebe Lotta,

ich möchte kurz in den Diskussionsraum einbringen, was ich von der Händigkeitsberaterin gelernt habe bzgl. Werfen. Da mein Sohn als selbst-ULH entlarvt wurde, erzählte ich ihr, dass er Baseball spielt, aber mit rechts nicht sehr schön wirft und auch den Handschuh immer andersrum aufzieht (inzwi. haben wir einen linkshänderhandschuh).
Sie meinte, das kann sein, dass er mit links besser werfen kann. ABER das Werfen hängt nicht mit der Händigkeit zusammen. (sie hat bei Frau Sattler gelernt). Das Werfen mit dem Arm und dem Kugelgelenk in der Schulter beansprucht andere Hirnareale als die Händigkeit (Feinmotorik). Vor dem Aspekt sollte das Werfen einzeln betrachtet werden und nicht mit Händigkeit zusammen. Er wirft mit der Hand (mit dem Arm) besser, mit dem er es besser kann. Wenn er es mit beiden kann, dann sollte er das Training auf beide Seiten ausrichten. Das wird bei uns im Baseball ebenso gemacht. Damit hat er die meisten Vorteile ;-)

Hoffe, das hilft Dir.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mache ich mir zu viele Gedanken? Links oder rechts? Anny Links oder Rechts ? 6 13.08.2014 09:44
von rechts nach links Marlene Rückschulung / Umschulung 12 17.05.2011 22:07
Rückschulung bei welchen Tätigkeiten? Timon Rückschulung / Umschulung 4 15.04.2009 22:37
Rückschulung auch bei anderen Tätigkeiten? Berta Rückschulung / Umschulung 6 19.12.2008 14:35
Rückschulung und Tätigkeiten mit rechts AliBaba ULH, IRS Rückschulung / Umschulung 3 28.06.2004 21:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:18 Uhr.

Forenregeln       Impressum       Archiv     Nach oben

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits