Google



home

Forumregeln

Buchempfehlungen

bekannte und berühmte Linkshänder

Seite für LinkshänderInnenn

Die Rückschulungsseite Marina Neumann

Händigkeitsberatung Judith Bremer

häufig gestellte Fragen

Linkshänderberater

Termine, Veranstaltungen

Merkblätter, Flyer

Links für Linkshänder

Impressum
Datenschutz

Kontakt, Fragen



Forum für Linkshänder  - Das  Linkshänderforum  
  #1  
Alt 30.06.2016, 20:44
Monja Monja ist offline
 
Beiträge: 496
Standard Links und Rechts mag ich gern

Ich habe eine seltsame Mischung bei verschiedenen Dingen. Da mein Sohn sich inzwischen als Linkshänder entpuppt hat, sind mir in diesem Zusammenhang einige Punkte bei mir selbst aufgefallen:

- Als Kind konnte ich problemlos flüssig mit links Spiegelschrift schreiben
- In einer Unterrichtsstunde als Lehrerin habe mal spontan den Tafelanschrieb mit links geschrieben. Die Kinder (sie hatten mich rechts-schreibend kennengelernt) meinten anschließend, das mit rechts geschriebene könnten sie doch etwas besser lesen, ob ich nicht bei rechts bleiben könnte ;-) Mir hatte es einfach Spaß gemacht und da ich mit rechts deutlicher schreibe, bin ich danach wieder zu rechts-schreibung zurückgewechselt
- Ich schließe häufig mit der linken Hand die Tür auf
- Ich schreibe gern mit rechts Tagebuch und das auch gleich mehrere Seiten lang
- Ich schreibe aber auch mal gern längere Passagen mit links. Das ist dann wegen der fehlenden Übung eher Buchstaben malen, aber Leute, die nicht wissen, dass ich mit links geschrieben habe, fallen dann immer aus allen Wolken: So könnte ich nieeeee mit links schreiben! Wie machst Du das bloß.
- Als Kind hab ich schon immer gern auch mal die Zeitung auf dem Kopf herum gelesen
- Ich male immer mit rechts und zeichne auch sehr gern
- Als ich Klavier gelernt habe, habe ich anfangs immer gern die Hände überkreuzt beziehungsweise die Melodie kurzerhand links (also tief) gespielt und die Begleitakkorde rechts (also hoch)
- Beim Klatschen liegt fast immer die rechte Hand oben
- Vor einiger Zeit hatte ich beim PC die Maus mal links angeschlossen, das war irgendwie auch ganz angenehm. Im Moment hab ich sie auch mal wieder links und mir auch einen gespiegelten Mauszeiger runtergeladen - das der sonst "verkehrt herum" zeigt hatte mich extrem irritiert
- Die Gitarre hab ich im normalen Rechtshänderbetrieb ganz gut gelernt, ich verhakel mich aber beim Zupfen voll oft in den Seiten oder komme mit dem Rhythmus durcheinander. Ich dachte dann immer, es fehlt halt die Übung. Jetzt hab ich seit kurzem eine Lautengitarre (die hat nen Symmetrischen Klangkörper, wie so ein Schildkrötenpanzer) und hab sie heute - weil ich wegen meines Kleinen ein Infobuch zur Händigkeit gelesen habe - einfach mal andersherum gehalten und ne Melode vor mich hingezupft. Es war total elektrisierend. Natürlich fehlt die Übung, aber es ist so ne Art meditativer Zustand.
-Zähne putzen und Kämmen mache ich viel lieber mit rechts
-beim Tippen auf der Tastatur nutze ich alle 10 Finger, allerdings nutze ich meist den kleinen Finger der linken Hand um die Großschreibtaste zu drücken. Egal ob der Buchstabe mit rechts oder links getippt wird. Fällt mir jetzt grad erst auf :-)
- das Smartphone bediene ich immer mit der Hand die grad frei ist.
- Tesafilm aufknibbeln, wenn es einfach nicht funktionieren will (neue Rolle z.B. oder festgeklebtes Geschenkt) mach ich mit links lieber
- beim Spitzen drehe ich immer Stift und Spitzer gegeneinander - bisher dachte ich echt, das machen alle Leute so, weil man so ja schneller spitzen kann. Hab jetzt aber hier gelesen, das sei ein Zeichen für Linkshändigkeit

Bei dem Ganzen bin ich unsicher, ob ich vielleicht doch ein verkappter Linkshänder bin. In meiner Familie war Händigkeit kein Thema, es wurde einfach davon ausgegangen, dass man Rechtshänder ist. Linkshändigkeit hab ich erst in der Schule kennengelernt. Ich hab dann - als ich bereits mit rechts schreiben konnte - einfach aus Neugierde ausprobiert mit links zu schreiben. Meine Klassenkamerade fanden das dann immer total faszinierend, wieso ich als Rechtshänder so deutlich mit links schreiben kann. Aber ich hab das nie zum Anlass genommen, die Hand zu wechseln, denn Rechts konnte ich ja schon "schön" schreiben und links "nur leserlich". Warum hätte ich mir also die Mühe machen sollen umzulernen?

So, nach diesem Ganzen bin ich etwas irritiert. Weil ich eigentlich immer dachte, ich bin Rechtshänder mit einer starken linken Hand. Also quasi Beidhänder. Jetzt habe ich aber extrem oft gelesen, es gäbe keine Beidhändigkeit. Andererseits hab ich schon einiges mit links probiert und außer bei dem Gitarren-Experiment heute nie den Eindruck erhalten, wenn ich was mit links mache fühle ich mich "total befreit" oder "viel kreativer" oder was man da sonst so liest.

Da ich ein extrem gutes Räumliches Vorstellungsvermögen habe, frage ich mich, ob ich von Natur aus Rechtshänder bin und mich nur mein gutes Vorstellungsvermögen in die Lage versetzt eben auch viel mit links zu machen. Insgesamt bin ich einfach total experimentierfreudig und probiere immer gern aus alles mit beiden Händen zu machen. Und ich denke, vielleicht sind die Sachen, die ich ungeübt mit links mache einfach angenehm, weil ich es ganz bewusst tue.

Oder ob ich vielleicht doch Linkshänder bin und mich einfach mit Rechtshändigkeit eingerichtet habe, weil es in der Familie halt nie zur Diskussion stand. Und später in der Schule habe ich soweit ich mich erinnere normal schnell schreiben mit rechts gelernt, beim links-schreiben hat mich immer genervt, dass der Füller kratzt, bzw. man den Stift so viel Schieben muss.

Vielleicht habt Ihr ja Ideen, Anregungen oder eigene Erfahrungen für mich :-)

Lieben Dank schonmal!
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #2  
Alt 01.07.2016, 00:16
Phineas Phineas ist offline
 
Beiträge: 300
Standard AW: Links und Rechts mag ich gern

Hallo Monja,

da ich selbst ein Pseudorechtshänder war / bin, kann ich mich wohl etwas in dich hineinversetzen. Allerdings wars bei mir sogar noch "schlimmer" rechtslastig. Ich machte sovieles mit rechts.

Erst seit kurzem stelle ich fest, dass die linke Hand -einschließlich dem Ellbogen - oft mehr im Einsatz ist. Das mit dem Spitzer ist so ein Beispiel, das du ja selbst bei dir beobachtest. Wenn ich ein Hosenbein von "links" auf rechts umdrehe, geht zwar meine rechte Hand durch das Hosenbein oder den Ärmel, aber die linke Hand zieht am Stoff, rechts ist eher untätig. Auch beim Knoten von Schnürsenkeln ist die linke aktiver. Was ich ab und an mache: ich stelle mich vor den Spiegel und beobachte - z.B. beim Händewaschen - welche Hand aktiver ist. Bei mir ist es eindeutig die linke Hand (im Spiegel natürlich rechts).

Werkzeuge bediene ich in der Regel immer mit rechts und mein Feingefühl rechts ist derzeit noch besser als links.

Zitat:
Andererseits hab ich schon einiges mit links probiert und außer bei dem Gitarren-Experiment heute nie den Eindruck erhalten, wenn ich was mit links mache fühle ich mich "total befreit" oder "viel kreativer" oder was man da sonst so liest.
Erst seit ich die Rückschulung mache, erlebe ich beim Schreiben mit links - nach nunmehr drei Monaten etwa - dieses wohlige Gefühl beim Schreiben. Das heißt, bei dir ist es kein Ausschlusskriterium, dass du so ein Gefühl noch nicht hast. Ich erlebe es erst seit kurzem recht intensiv. Das kann also noch kommen.
So wie du schreibst, kannst du dich an eine Umschulung nicht erinnern. Das ist wie bei mir. Für jemanden aber, der sich daran erinnern kann, ist der Schritt zur Rückschulung sicher ganz anders. Derjenige weiß ja dann definitiv, dass er Linkshänder ist. Ggf. wurde derjenige sogar richtig massiv umgeschult, also zwanghaft. Und da kann der Schritt zur Rückschulung viel klarer eine Befreiung sein. Für mich ist es dagegen erst mal ein "Herantasten", wie es auch meine Händigkeitsberaterin genannt hat. Ich soll spüren, wie es sich anfühlt. Ich erlebe diese "Befreiung" also erst mal eher langsam. Und seit einigen Tagen / wenigen Wochen erlebe ich sogar endlich auch ein sehr angenehmes Gefühl beim Schreiben mit links (siehe meinen Thread in "Rückschulung / Umschulung".

In deinem Fall, wenn du dich damit auseinander setzen möchtest, ob du eigentlich Linkshänder bist, wäre der Schritt zu einer Händigkeitsberaterin angebracht. Empfehlenswert wäre auch eines der Bücher, beispielsweise Der umgeschulte Linkshänder von Johanna Barbara Sattler oder hier auch natürlich mit links von Marina Neumann. So kam ich u.a. zu dem Thema.

liebe Grüße

Phineas
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #3  
Alt 01.07.2016, 13:06
Monja Monja ist offline
 
Beiträge: 496
Standard AW: Links und Rechts mag ich gern

Oh super, danke für die Buchtipps. Da werd ich mal reinlesen.
Hab jetzt übrigens erfahren, dass meine Tante umgeschulte Linkshänderin ist :-)
Mal sehen, was ich noch so rausfinde...
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #4  
Alt 01.07.2016, 13:24
Monja Monja ist offline
 
Beiträge: 496
Idee AW: Links und Rechts mag ich gern

Das ist total verrückt.
Ich schrieb grad mal probeweise wieder ein paar Zeilen (mit Bleistift) mit der linken Hand. Total entspanntes Schreibgefühl! Mit rechts hat man mir immer vorgeworfen, ich würde "den Stift erwürgen" und ich soll den doch nicht so verkrampft quetschen. Meine armen Muskeln sind die Bewegungen natürlich nicht gewohnt, aber es ist so ein Gefühl, als ob der Text eher aus mir herausfließt und ich ihn nicht herausquetschen muss - wenn Ihr den Bildvergleich versteht. Natürlich ziemlich krakelig, weil die Bewegungen ja nicht geübt sind und so.
Krass!

Muss nur aufpassen, dass ich die Hand in meinem Enthusiasmus jetzt nicht überfordere ;-)

Seid Ihr lieben Linkshänder eigentlich auch "Linksäugig"? Hab gestern den Test aus dem Buch "Ich mach das mit links!" von Lauren Milsom gemacht und bin eindeutig "rechts-gucker" - hab auch beim Mikroskopieren immer das rechte Auge bevorzugt.
Grad total spannend alles!
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #5  
Alt 02.07.2016, 00:03
Monja Monja ist offline
 
Beiträge: 496
Lächeln AW: Links und Rechts mag ich gern

Wuhuu - Minecraft linksmausig angespielt. Das ist ja soo cool!
Ich glaub ich kann mich bald auf Linkshänder umschreiben, grad gibt alles mehr Sinn.
Ich versteh jetzt auch endlich, warum es immer total schief geht, wenn ich meinem linkshändigen Kleinen was "für Linkshänder" zeigen will. Ich machs nämlich anscheinend im Normalfall nur Pseudo-Rechts und wenn ich das umkehre (für Linkshändigkeit) kommt natürlich Chaos raus!
Beobachte grad echte Rechtshänder als Vergleich, daher fällt mir es erst auf, dass bei mir fast immer die linke aktiver ist.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.07.2016, 12:23
DanielBaum
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Links und Rechts mag ich gern

ich kann auch mit beiden Händen schreiben, schnippeln etc.
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rechts oder links? Sigurd Links oder Rechts ? 5 21.03.2015 23:29
Links-Rechts-Beides Leslie Allgemeines zur Linkshändigkeit 3 23.11.2013 22:58
von rechts nach links Marlene Rückschulung / Umschulung 12 17.05.2011 22:07
Links, rechts, geradeaus Ursula Veranstaltungen /Presse / Medien / Forschung 3 07.12.2009 20:06
Für alle, die gern das Gitarrenspiel erlernen wollen! Conny Musik und Musikinstrumente für Linkshänder 1 16.02.2006 13:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:39 Uhr.

Forenregeln       Impressum       Archiv     Nach oben

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits