Google



home

Forumregeln

Buchempfehlungen

bekannte und berühmte Linkshänder

Seite für LinkshänderInnenn

Die Rückschulungsseite Marina Neumann

Händigkeitsberatung Judith Bremer

häufig gestellte Fragen

Linkshänderberater

Termine, Veranstaltungen

Merkblätter, Flyer

Links für Linkshänder

Impressum
Datenschutz

Kontakt, Fragen



Forum für Linkshänder  - Das  Linkshänderforum  
  #1  
Alt 13.12.2016, 12:44
Monja Monja ist offline
 
Beiträge: 496
Pfeil LH-Blockflöten - Erfahrungsberichte

Hallo liebe Musikfreunde,

nachdem ich meine Rechtshänder-Blockflöte mal mit linker Hand unten angespielt habe, merkte ich, dass mir diese Handanordnung (rechts oben, links unten) von den Bewegungsabläufen deutlich angenehmer ist. Also entschloss ich mich, mir eine LH-Sopranblockflöte (C-Flöte) zuzulegen.

Das ist allerdings leichter gesagt als getan! Im örtlichen Musikladen wurde ich völlig entgeistert angeschaut und dann meinte der Verkäufer auf mein hartnäckiges Nachfragen, seines Wissens nach gäbe es so was eventuell höchstens bei Moeck, er müsste sich erst mal informieren.

Daher habe ich selbst im Internet gesucht und bin auf Moeck, Mollenhauer und Meinel als Hersteller von LH-Blockflöten mit barocker Griffweise gestoßen. Vielleicht kennt Ihr hier noch andere?

Jedenfalls durfte ich die von Meinel zwischenzeitlich testen und sie ist aus meiner Sicht völlig ungeeignet. Bei den höheren Tönen klingt der Ton fast einen Viertelton zu tief, die tiefen Töne sprechen total schlecht an und Mundstück und Grifflöcher sind unsauber verarbeitet (da stehen so kleine Holzspäne vom Fräsen/Drechseln - wie auch immer das heißt - ab). Auch das Austauschexemplar, das ich nach meiner Beanstandung erhielt wies leider dieselben Mängel auf.

Nun werde ich wohl mein Glück als nächstes bei Moeck oder Mollenhauer versuchen und Euch dann entsprechend berichten.

Hat denn jemand von Euch schon eine LH-Blockflöte für sich oder sein Kind in Gebrauch und kann vielleicht Erfahrungen mitteilen? Würde mich auch sehr interessieren ob es irgendeinen Hersteller gibt, der LH-Blockflöten in anderen Tonlagen (Alt, Tenor etc.) serienmäßig herstellt oder ob man sie sich dann auf Anfrage fertigen lassen muss.

Bin sehr gespannt auf Eure Antworten
__________________
Findefuchs 🦊
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #2  
Alt 16.12.2016, 13:55
Monja Monja ist offline
 
Beiträge: 496
Reden AW: LH-Blockflöten - Erfahrungsberichte

Ich bin verliebt! Die Linkshänder-Blockflöte von Moeck kam heute an. Spielt sich großartig, alle Töne sprechen direkt gut an und das Überblasen hat auch gleich geklappt. Und, was mir das wichtigste ist: alle Töne haben die richtige Tonhöhe!

Das lustigste war, als mein Freund kurz getestet hat, ob die Lochabstände auch zu seinen größeren Händen passen würden. Denn er hat sie intuitiv mit der rechten Hand unten gehalten und war kurz irritiert, wieso er so nicht ans tiefste Doppelloch drankommt. Dann fiel es ihm wieder ein

Nun muss ich das gute Stück erstmal vorsichtig 10 Minuten am Tag einspielen, damit ich auch dauerhaft Freude dran hab. Bin sehr gespannt
__________________
Findefuchs 🦊
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #3  
Alt 03.01.2017, 14:46
Antonita Antonita ist offline
 
Beiträge: 15
Standard AW: LH-Blockflöten - Erfahrungsberichte

Mein Sohn lernt jetzt auch Blockflöte in der Schule (2. Klasse) Mir wurde gesagt das die Flöte (die normale Blockflöte) mit links oder rechts bespielbar ist, es also keinen Unterschied machen würde. Online habe ich eine LH-Flöte gefunden, die allerdings über 200 Eur gekostet hätte. Jetzt bin ich verunsichert. Kann er nicht an der normalen Blockflöte einfach die Handhaltung wechseln (von r nach l?)
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #4  
Alt 03.01.2017, 23:56
Monja Monja ist offline
 
Beiträge: 496
Standard AW: LH-Blockflöten - Erfahrungsberichte

Wenn die Grifflöcher in einer geraden Reihe liegen, kann die rechte Hand unten (übliche Spielweise) oder auch oben ("Linkshänder"-Spielweise) greifen. Ich schreibe Linkshänderspielweise bewusst in Anführungszeichen, da viele Linkshänder auch die übliche Spielweise mögen. Es scheint nicht direkt von der Händigkeit abzuhängen, welche Spielweise einem angenehmer ist.

Liegt das unterste Griffloch jedoch zu einer Seite versetzt, sollte dort auch die entsprechende Hand greifen. Sonst ist es kaum möglich das Griffloch vollständig mit dem Finger abzudecken.

Anfängerflöten gibt's in der Linkshändervariante von Moeck und Mollehauer. Teilweise auch mit robustem Kopfteil aus Kunststoff.
__________________
Findefuchs 🦊
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #5  
Alt 04.01.2017, 15:12
Antonita Antonita ist offline
 
Beiträge: 15
Standard AW: LH-Blockflöten - Erfahrungsberichte

Danke Monja, ich werde einfach mal mit meinem Schatz drüber reden. Die löcher sind leider nicht in der Mitte.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.01.2018, 20:39
Monja Monja ist offline
 
Beiträge: 496
Standard AW: LH-Blockflöten - Erfahrungsberichte

Hab nach langer Pause mal wieder die LH-Blockflöte hervorgekramt. Es ist so irritierend, weil sie sich total einfach greift! Damals mit RH-Blockflöte hatte ich immer erst Anlaufprobleme beim Blockflötenspiel und hab auch nach relativ kurzer Zeit Spielen die Lust verloren. Aber jetzt macht es echt Spaß! Ich hab damals die Griffe auf RH gelernt, aber irgendwie kann ich sie auf LH trotzdem spielen. Das gute ist dabei, dass die Grifftabelle einfach nur schwarze Kreise für geschlossene Grifflöcher und weiße Kreise für offene Grifflöcher darstellt. Das lässt sich gut umdenken.
__________________
Findefuchs 🦊
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #7  
Alt 14.01.2018, 12:48
Dori Dori ist offline
 
Beiträge: 290
Standard AW: LH-Blockflöten - Erfahrungsberichte

Die Firma Möck hat sich einen ganz schönen Knaller geleistet:



Zitat:
Zitat von Firma Moeck

Wie sinnvoll sind Linkshänder-Blockflöten?Wie sinnvoll sind Linkshänder-Blockflöten? Ganzen Beitrag bei Moeck lesen
Es gibt Gerätschaften, die so stark auf eine rechtshändige Bedienung ausgerichtet sind, dass Linkshänder mit ihnen Schwierigkeiten haben.....

... Natürlich stellt sich auch für linkshändige Musiker die Frage, wie sie ihr Instrument spielen sollen.....

... Wie ist es heute? Brauchen Linkshänder spezielle Blockflöten? Wir sind der Ansicht, dass es dafür keinen Grund gibt

Davon abgesehen, dass ich absolut nie ein Instrument (ich spiele zwei) von jemandem ausgeliehen habe, gibt es keine tragfähigen Argumente dafür, dass Linkshänder mit Rechtshänderinstrumenten besser dran sind.

Zu den Argumenten von Moeck:
  • Gerade bei Blockflöten, bei denen man das Mundstück nicht wie bei Klarinetten oder Oboen austauschen kann, ist es sowieso unhygienisch, sich ein Instrument von anderen auszuleihen
  • Weniger Auswahl stimmt - wobei die Auswahl gerade im Anfängerbereich generell sehr begrenzt ist.
  • Second-Hand-Markt - Eine Blockflöte kann nicht unbegrenzt bespielt werden. Nach ein paar Jahren lässt die Qualität nach, es müsste dann eh der Block ausgetauscht werden und das ist dann auch eine kostenspielige Angelegenheit, da kann man sich auch gleich ein neues Instrument kaufen
  • Wer in einem Ensemble wirklich alle Blockflötenarten spielen kann, hat in der Regel so viel Spielpraxis, dass man auch sein eigenes Instrument hat. Wie viel Prozent der Flötenspieler spielen Großbassflöte ... sehr wenige, also betrifft das Argument eine ganz, ganz kleine Gruppe
Ich habe mit knapp 4 Jahren mit der Blockflöte angefangen und ich weiß noch, dass ich das absolut frustrierend fand. Beim Ensemblespiel hatte ich auch nach Jahren noch Probleme, nicht aus dem Takt zu kommen. Als LH bedeutet Spielen auf einem RH-Instrument immer vermehrten Energieeinsatz. Schreibt auch Walter Mengler in seinem Buch "Musizieren mit links". Meine Freundin (RH), die mit mir zusammen Unterricht hatte, war viel schneller und hatte scheinbar null Probleme. Ich selber habe 4 Jahre lang nur nach farbigen Noten gelernt (habe dabei nur auf die Farben geachtet - auf welcher Linie die Note stand, war mir egal), was mir auch ganz typisch für LH vorkommt. Das bildhafte Denken...

Geändert von Dori (14.01.2018 um 13:18 Uhr).
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #8  
Alt 14.01.2018, 12:56
Marina Neumann Marina Neumann ist offline
 
Beiträge: 1.718
Standard AW: LH-Blockflöten - Erfahrungsberichte

Hallo Dori,
in der Musik ist die LH-Diskriminierung leider noch sehr verbreitet.
Unglaublich, das Zitat der Firma Moeck.
Liebe Grüße von Marina Neumann
__________________
Dipl.-Psych. Marina Neumann
Psychologische Psychotherapeutin
www.linkerhand.de
Beratungsstelle für Linkshänder

Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
und
"Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #9  
Alt 14.01.2018, 13:02
Marina Neumann Marina Neumann ist offline
 
Beiträge: 1.718
Standard AW: LH-Blockflöten - Erfahrungsberichte

Hallo Antonita,
ich kann Dir nur empfehlen, Deinem Sohn eine LH-Blockflöte zu besorgen.
Deinen Sohn diesbezüglich zu befragen, halte ich für sinnlos, er kann das noch gar nicht beurteilen. Als Mutter eines linkshändigen Kindes bist Du gefragt
und musst in den nächsten Jahren dafür sorgen, dass seine Linkshändigkeit
respektiert wird bzw. dass er sie leben kann. Das wird ihm entscheidend dahingehend helfen, dass er später gut für sich selber sorgen kann und sich nicht unnötigerweise von seiner Händigkeit abbringen lässt.
Liebe Grüße von Marina Neumann
__________________
Dipl.-Psych. Marina Neumann
Psychologische Psychotherapeutin
www.linkerhand.de
Beratungsstelle für Linkshänder

Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
und
"Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #10  
Alt 14.01.2018, 13:07
Dori Dori ist offline
 
Beiträge: 290
Standard AW: LH-Blockflöten - Erfahrungsberichte

Zitat:
Zitat von Monja
Damals mit RH-Blockflöte hatte ich immer erst Anlaufprobleme beim Blockflötenspiel und hab auch nach relativ kurzer Zeit Spielen die Lust verloren. Aber jetzt macht es echt Spaß!
Ach, das klingt echt toll, Monja. Ich habe den Spaß am Flötespielen durch meine vielen Frusterlebnisse eher verloren. Ich war zwar am Schluss (ich habe 15 Jahre lang aktiv mit Unterricht und Ensemble gespielt) ganz gut, aber iwie wars trotzdem immer frustrierend.
Ich mag Alt und Tenor lieber als Sopran, aber LH-Instruente gibt es ja leider in Serienanfertigung nur in Sopran. Und dann habe ich mir letztes Jahr auch noch eine Tenorflöte gekauft ... aaaaah, hätte ich damals mal schon gewusst, dass ich LH bin.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blockflöten Kauf Rike Musik und Musikinstrumente für Linkshänder 3 24.11.2009 09:42
Bitte um Erfahrungsberichte von Musikern, die von RH auf LH umgelernt haben ! Frank (GL) Musik und Musikinstrumente für Linkshänder 1 06.04.2005 17:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:29 Uhr.

Forenregeln       Impressum       Archiv     Nach oben

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits