Google



home

Forumregeln

Buchempfehlungen

bekannte und berühmte Linkshänder

Seite für LinkshänderInnenn

Die Rückschulungsseite Marina Neumann

Händigkeitsberatung Judith Bremer

häufig gestellte Fragen

Linkshänderberater

Termine, Veranstaltungen

Merkblätter, Flyer

Links für Linkshänder

Impressum
Datenschutz

Kontakt, Fragen



Forum für Linkshänder  - Das  Linkshänderforum  
  #1  
Alt 07.09.2017, 20:55
Monja Monja ist offline
 
Beiträge: 448
Standard Alte Hobbies nach Rückschulung langweilig?

Hallo Ihr Lieben Rückkehrer zur linken Hand,
mir ist schon seit einiger Zeit aufgefallen, dass mir meine früheren Hobbies irgendwie keinen Spaß mehr machen. Erst dachte ich, das käme durch die Aufregungen der Umstellung. Aber mir scheint, es wird eher mit der Zeit noch stärker.

Jetzt bin ich doch etwas verwundert und frage mich, ob so was noch anderen während der Rückschulung passiert ist?

Ich überlege jetzt auch, wie ich damit umgehe. Neues Ausprobieren? Abwarten? Gibt es da irgendwelche Erfahrungen?
__________________
Findefuchs 🦊
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #2  
Alt 07.09.2017, 22:03
ViktorS ViktorS ist offline
 
Beiträge: 75
Standard AW: Alte Hobbies nach Rückschulung langweilig?

Hallo Monja, ja ich kann hier ähnliches berichten. Ich empfinde es so, dass ich früher nicht wusste was mir gefällt, deswegen habe ich irgendwas gemacht, was mir eigentlich auch damals nicht so richtig spaß gemacht hat.
Die alten hobbies habe ich mittlerweile zu einem großen teil ersetzt. Ich habe viel ausprobiert und so sachen gefunden, die mir spaß machen...
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #3  
Alt 08.09.2017, 00:19
Willi Willi ist offline
 
Beiträge: 92
Standard AW: Alte Hobbies nach Rückschulung langweilig?

Sehe ich ganz ähnlich, dass einige Hobbies aus der ULH-Zeit vielleicht nicht so ganz die richtigen waren und deswegen in/nach der RS nicht mehr so aktuell. Kann natürlich sein, dass die ULH-Verwirrung in der sich vieles nicht richtig anfühlt zum Durchprobieren von Hobbies geführt hat, um den wirklichen Spaß im Leben zu finden.

Wirklich große Hobbies überstehen sicherlich die RS und können danach in größerer Tiefe und wahrscheinlich stärkerer Fokussierung gepflegt werden. Vielleicht kommen auch neue dazu, da die alten nun doch nicht mehr anspruchsvoll genug sind.

Die RS bindet allerdings so viele Resourcen, dass ich da auch Pausen auch von wichtigen Hobbies hatte. Mit der Erkenntnis, dass sich mit RS auch die Hobbies viel besser anfühlen und mehr Tiefgang erreicht wird, fiel es mir aber auch leicht, mehr für die RS tun und das Hobby warten lassen. Das ist dann gut investierte Zeit.

Nicht unwesentlich mag sein, ob man für das Hobby eine Peer group benötigt oder nicht. Nach der RS passt die alte vielleicht aus persönlichen Gründen nicht mehr und eine neue findet sich nicht so leicht.

Insgesamt sind verflossene Hobbies aber einfach Bestandteil des Erfahrungsschatzes. Meine kommen oft in Phasen wieder. Daher würde ich abwarten und vor allem Offenheit für die Veränderung empfehlen. Eine Rückschulung ist auch große eine Chance, sich selbst neu zu erfinden und neu anzufangen, und dabei auf die bereits gewonnene Lebenserfahrung voll zurückzugreifen. Veränderungen können bewußt durchgeführt werden. In gewisser Weise ist die RS sogar ein großes Privileg, da man positive Veränderungen in einem Ausmaß erfahren kann das man selbst (und andere) bis dahin nicht für möglich gehalten hätte. Die bekannte Killerphrase "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr" wird klar widerlegt:-)


Geändert von Willi (08.09.2017 um 01:04 Uhr).
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #4  
Alt 08.09.2017, 09:45
Jolien Jolien ist offline
 
Beiträge: 377
Standard AW: Alte Hobbies nach Rückschulung langweilig?

Der Thread müsste heißen: "Alte Hobbies nach der Rückschulung langweilig?"

Jolien
__________________
Mein Motto: "Ächtz, ächtz, muss ich das schon wieder mit Rechts machen???" - "Nein, lieber mit Links, denn das bringt's!"
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #5  
Alt 08.09.2017, 10:33
Monja Monja ist offline
 
Beiträge: 448
Standard AW: Alte Hobbies nach Rückschulung langweilig?

Ups, danke für den Hinweis Jolie, ich hab mich verschrieben! Ich weiß nur nicht, wie man das für alle Beiträge ändern kann, zumal ich grad nur am Smartphone schreiben kann. Beim Antworten konnte ich jetzt den Titel korrigieren, aber das gilt wohl nur für diesen aktuellen Beitrag, vermute ich.
__________________
Findefuchs 🦊
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.09.2017, 10:38
Monja Monja ist offline
 
Beiträge: 448
Frage AW: Alte Hobbies nach Rückschulung langweilig?

Ich habe eine Thread zu Hobbies in der Rückschulung erstellt, aber versehentlich im Titel "Umschulung" geschrieben, was ja inhaltlich komplett irreführt.

Gibt es eine Möglichkeit, diesen falschen Titel zu korrigieren? Ich hab hier am Smartphone leider nichts dazu gefunden.

Lieben Dank für sachdienliche Hinweise!

Monja
__________________
Findefuchs 🦊
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #7  
Alt 08.09.2017, 10:55
Administrator Administrator ist offline
 
Beiträge: 273
Standard AW: Alte Hobbies nach Rückschulung langweilig?

Ich habe das korrigiert.
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #8  
Alt 08.09.2017, 10:57
BarbaraS BarbaraS ist offline
 
Beiträge: 569
Standard AW: Alte Hobbies nach Umschulung langweilig?

Ich denke, dies hat viel damit zu tun, ob man auch als Umgeschulter bei sich ist oder nicht. Wer z.B. schon immer introvertiert ist und dazu auch als Umgeschulter stehen konnte, der wird auch sein Leben entsprechend gestaltet haben. Ich denke, die Grundinteressen ändern sich nicht übers Leben aber die Ausprägung und Intensität, je nach zeitlichen, finanziellen und gesellschaftlichen/familiären Möglichkeiten.

Wenn ich z.B. als Mutter mit mehreren Kindern nicht die Zeit habe, intensiv einem Hobby nachzugehen, so hat dies vielleicht nicht unbedingt mit der Umschulung zu tun, sondern mit anderen Umständen. Schule ich dann vielleicht zurück und zugleich sind die Kinder älter, so kommt eben zusammen, dass ich vielleicht erstens mehr Zeit habe und zweitens mehr auch mich achten kann, durch die Rückschulung.

Meine Hobbies begleiten mich in unterschiedlichen Intensität und Ausprägung eigentlich schon mein Leben lang. Mal bietet die eine Lebensphase mehr Zeit für ein Hobby, mal passt ein anderes besser in mein aktuelles Leben und lebt dann intensiver wieder auf.

Gruß
BarbaraS
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #9  
Alt 08.09.2017, 11:15
Jolien Jolien ist offline
 
Beiträge: 377
Daumen hoch AW: Alte Hobbies nach Rückschulung langweilig?

Als ich in der Phase war mein "Linkshändertraining" durchzuführen, kamen 3
linkshändige Hobbies neu hinzu:

1. Linkshändig Gitarre spielen
2. Linkshändig Tennis spielen
3. Linkshändig Tischtennis spielen

(rückblickend auf meine Zeit als Jugendliche, die schon sehr weit zurück liegt).

Jolien
__________________
Mein Motto: "Ächtz, ächtz, muss ich das schon wieder mit Rechts machen???" - "Nein, lieber mit Links, denn das bringt's!"
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #10  
Alt 08.09.2017, 13:38
Monja Monja ist offline
 
Beiträge: 448
Daumen hoch AW: Alte Hobbies nach Rückschulung langweilig?

Hallo VictorS,
das stimmt, ich hatte als Kind nicht so viel Auswahl, weil im sehr konservativ-religiösen Umfeld vieles gar nicht erst in Frage kam (Tanzen - pfui, Sport mit Wettbewerben Sonntags - niemals usw.). Also hat es vielleicht wirklich nicht direkt mit der Händigkeit zu tun.

Andererseits bei so was wie Tennis, Badminton fällt mir eben auf, dass ich damals eigentlich Spaß hatte, nur keinen Übungserfolg (mit rechts) erreichte und daher frustriert wieder aufgab. Dasselbe beim Versuch Haidong Gum do (Übungen mit Holzschwert) zu lernen. Da hab ich mir gefühlt Arme und Beine verknotet...

Uff, also noch ein Bereich, in dem ich mich innerhalb einer konstruktiven Identitätskrise neu kennenlernen darf - ich grinse grad ein wenig sarkastisch, da ich im Herbst eine neue Berufsausbildung beginne, mein Kleiderschrank in der Umbauphase ist und ich in einem neuen Bereich (passend zum Studium) eine Stelle anfangen werde. Und ich dachte damals ernsthaft nur daran, dass ich kein Kopfweh beim Schreiben und keine Sehnenscheidenentzündung danach mehr haben wollte.

Nun gut, ich danke Euch jedenfalls schon mal sehr für Eure Tipps und Gedanken, das hat mir schon weitergeholfen <3

Und lieben Dank auch an die Admins für das Korrigieren des Titels!
__________________
Findefuchs 🦊
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
schielen nach umschulung ? BarbaraG Rückschulung / Umschulung 2 29.06.2017 20:50
Umschulung von links nach rechts Monika 27 Links oder Rechts ? 4 06.05.2015 14:50
Linkshändigkeit und Umschulung in der DDR/nach Wendezeit Lilo Rückschulung / Umschulung 50 04.05.2012 11:16
Alte eingeübte Handlungen Nina Rückschulung / Umschulung 2 23.08.2010 11:50


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:04 Uhr.

Forenregeln       Impressum       Archiv     Nach oben

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits