Google



home

Forumregeln

Buchempfehlungen

bekannte und berühmte Linkshänder

Seite für LinkshänderInnenn

Die Rückschulungsseite Marina Neumann

Händigkeitsberatung Judith Bremer

häufig gestellte Fragen

Linkshänderberater

Termine, Veranstaltungen

Merkblätter, Flyer

Links für Linkshänder

Impressum
Datenschutz

Kontakt, Fragen



Forum für Linkshänder  - Das  Linkshänderforum  
  #21  
Alt 25.03.2017, 10:35
Rikka Rikka ist offline
 
Beiträge: 522
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Lieber Micha.el,
vielen Dank für das Kompliment! Und gar kein Problem, wenn es ein wenig dauern sollte, wenige Leute aus meinem Bekanntenkreis haben so viel Zeit wie ich, ich nehme das nicht krumm, wenn eine Mail mal sechs Wochen dauert.
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #22  
Alt 10.07.2017, 16:25
Leo Leo ist offline
 
Beiträge: 25
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Zu mir meinte ein Psychotherapeut vor einer Weile, ich "könne meine Ergotherapie ja ruhig machen, wenn mir das hilft, aber das eigentliche Problem sei eine Persönlichkeitsstörung (wahrscheinlich bipolar + irgendwas anderes) und ich solle deshalb behandelt werden."

Irgendwelche Gednken dazu?

Mein momentaner Therapeut, den ich mir nicht auf Dauer werde leisten können, hat zwar Verständnis, aber versucht mir auch mehr oder weniger mein Studium auszureden...
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #23  
Alt 10.07.2017, 18:15
Rikka Rikka ist offline
 
Beiträge: 522
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Lieber Leo,
na ja, wenn er nur von Ergotherapie redet, scheint er die psychischen Dimensionen der Rückschulung gewaltig zu unterschätzen. Das scheint bei vielen Therapeuten der Fall zu sein, sie halten Händigkeit vor allem für eine Frage der Feinmotorik, die ganzen zusätzlichen Feinheiten, die so unglaublich wichtig sind, kommen in deren "Rechnung" gar nicht vor. Wahrscheinlich ist das Feld schlicht nicht gut genug erforscht. Auch in der Medizin muss sich soetwas ja erst einmal rumsprechen. Und die Krankenkassen sind dann noch mal ein ganz anderer Schnack.
"Studium ausreden"... weil Du Probleme mit dem Schreiben hast?
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #24  
Alt 10.07.2017, 18:41
Detlef Detlef ist gerade online
 
Beiträge: 546
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Hi Rikka,

in der Psychiatrie gibts Leute, die wirklich viel Zeit totschlagen, aber auch Patienten, die z.B. dreimal am Tag Ergo haben.
Ich glaube, dass die viele Zeittotschlagerei auch damit zusammenhängt, dass der eine oder andere Patient nix mit sich anzufangen weiß, was auch manchmal zum Krankheitsbild gehört.
Ich selbst habe in der Psychiatrie außerdem Offenheit und auch Zugewandtheit bei den allermeisten Pflegekräften und Ärzten erlebt, die ich da kennengelernt habe! Und ich bin mir sicher, das, wenn ich nach ner zusätzlichen Ergo- oder z.B. PMR-Einheit gefragt hätte, dass man sich zumindest damit beschäftigt hätte. Ich hätte da nicht im Regen gestanden.

Allgemein möchte ich mal die Frage aufwerfen: Wie erforscht ist Psyche allgemein und welche Chance/Möglichkeiten haben daher "Fachleute", da wissend zu sein. Dazu kommt dann noch, das man seinen eigenen Therapeuten auch erstmal "riechen können" muss. Psychiatrien wurden vor 100 Jahren tatsächlich noch "Irrenanstalten genannt, weil man der Psyche gegenüber zu 95 % oder so machtlos war (oder vielleicht auch sein wollte?)
Und wenns Frau Sattler in D nicht gäbe und sie nicht die uLh-Pionierarbeit gemacht hätte, möchte ich nicht wissen, obs dann z.B. überhaupt dieses Forum gäbe oder Lh-Versande in der Masse oder Bücher zum Thema.....usw..

Liebe Rikka, was Dein Therapiegespräch betrifft, finde ich trotzdem, dass sie Dir schlicht und einfach Grütze erzählt hat und es nicht wundert, das Du da nen Hals hattest! So, wie Du schilderst, hatte sie jedenfalls keine Ahnung und wohl auch wenig Empathie.
Frage dazu von mir: Hast Du ihr gegenüber die gleiche Energie gezeigt wie hier? Soll heißen: Kann es sein, das Du sie eingeschüchtert hast?

Ich selbst bin psychiatrisch gesehen übrigens auch einer von den Kettenrauchern, finde aber trotzdem, dass die in "Meiner" Psychiatrie ne super Arbeit machen!! Das ich da viel im Raucher gesessen habe, lag bei mir schlicht und einfach an meiner Faulheit/Bequemheit. (und daran, dass Raucher gesellig ist und man da viel erfährt) Willst du im Krankenhaus up to date sein, dann setz dich in den Raucher. Ist so.

LG von Detlef
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #25  
Alt 10.07.2017, 19:07
Leo Leo ist offline
 
Beiträge: 25
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

@Rikka: ich habe ja nicht nur Probleme mit Handschriftlichem, kann mir aber schon vorstellen, dass das zusammenhängt.

Ansonsten habe ich inzwischen bestätigte umgeschulte Linkshändigkeit und auditive Wahrnehmungsstörung. Angststörung (unübersehbar). Verdacht auf AD(H)S, mehrere Persönlichkeitsstörungen und Depressionen. Zudem ist meine Reaktionsfähigkeit die einer lahmen Ente.

Mich verwirrt und frustriert das alles nur. Alles was ich möchte, ist ein Leben wie alle anderen führen. Als Kleinkind war ich offenbar sehr emotional ausgeglichen und intelligent (beides mehr als andere!), wie kann sich das alles nur so krass ins Gegenteil verkehrt haben 😣
  #26  
Alt 10.07.2017, 19:47
Rikka Rikka ist offline
 
Beiträge: 522
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Lieber Detlef,
na ja, selbst wenn man dreimal am Tag Ergo hat, hat man damit maximal sechs Stunden (wahrscheinlich weniger) herumgekriegt. Selbst Arbeitstherapie hat ja maximal acht Stunden geschluckt, bei denen die das so lange ausgehalten haben. Dann darf man auch nicht vergessen, dass die Krankheiten in sich und vor allem auch die Medis extrem ermüdend wirken. Man ist einfach zu müde und zu erschöpft. Lesen oder Fernsehen (wenn man den Fernseher anschalten darf, bei uns gab es da festgelegte Zeiten) geht auch nur eingeschränkt, weil die Konzentration fehlt. Stimmt, die Ärzte und (mehr noch) die Pflegekräfte auf der Psychiatrie sind immer für ein Gespräch gut. Und sie haben auch mal Zeit, was ein Riesenbonus in unserer hektischen Zeit ist (ich liebe das Zitat von Konrad Lorenz, dass die Schwingenlänge des männlichen Argusfasans und das Lebenstempo des modernen Menschen die besten Beweise dafür sind, dass innerartliche Konkurrenz zum Nachteil der Art ausfällt). Aber es kann natürlich auch nicht jeder auf jeder Station so viel aufnehmen. Manche sind ja schon ziemlich stark beeinträchtigt.
Das der beste Platz um sich den Tag zu vertreiben die Raucherecke ist, weil man da kommunikativ ist, habe ich sogar als nichtrauchender Asthmatiker bemerkt. Und auch, dass die Raucher liebe und süße Schätze waren, die sehr darauf geachtet haben, dass ich nicht unnötig viel Rauch einatmen muss.
Hm, auf die Idee, dass ich meine Therapeutin eingeschüchtert haben könnte, wäre ich nie gekommen. In der Therapie habe ich eher Probleme, Worte zu finden, vielleicht habe ich mich nicht gut genug ausgedrückt. Therapeuten und Ärzten gegenüber habe ich immer Probleme, Silben aneinander zu hängen, was sonst eigentlich keine Schwierigkeit darstellt. Aber der Seelenstriptease beim Therapeuten ist für mich so unangenehm, dass man mir alles einzeln aus der Nase ziehen muss. Ich muss mir bei wichtigen Themen sogar Zettel machen und die am Besten auswendig lernen... Also: ich glaube es nicht, zumal die Therapeutin extrem erfahren ist. Aber von daher ist die Meinung natürlich auch relativ stark festgelegt.
Ich glaube, ein besonderes Problem wahr in der Erforschung der Psyche sicherlich, dass man nicht hinsehen wollte (weswegen es ewig gedauert hat, bis man mal den Unterschied zwischen mentalen und psychischen Defiziten gefunden hatte!), andererseits aber auch, das psychische Erkrankungen so anders sind. Bei Infektionen kann man eine Bakterie oder einen Virus ausmachen, manchmal sogar direkt nachweisen. Den bekämpft man. Wenn es sich um Wunden handelt, dann werden diese verbunden. Aber was ist die Ursache von Depression? Schizophrenie? Persönlichkeitsstörungen? Bei anderen Krankheiten, die sich den Ärzten entziehen (Autoimmunerkrankungen, Krebs) ist es ja auch nicht so einfach.
Lieber Leo:
Also bei mir ist das mit der Umschulung auch ein Thema, klar, außerdem auch die auditive Wahrnehmungsstörung (oder ich bin grundsätzlich zart besaitet): http://www.zartbesaitet.net
Depressionen und eine schizo-affektive Persönlichkeitsstörung kann ich auch vorweisen. Bislang bin ich ja seit Februar in der Rückschulung und die Depressionen haben sich praktisch verflüchtigt. Meine Reaktionszeiten haben sich verbessert und ich denke, ich bin emotional stabiler. Die Negativ- Symptomatik ist praktisch verschwunden. ADHS kann übrigens sowohl mit der US als auch mit Wahrnehmungsstörung oder Hochsensitivität zusammenhängen. Da muss man mal darauf achten, ob die Konzentration besser wird (bis auf ein normales Level besser), wenn man sich längere Zeit von Reizen fernhalten kann. Es scheint auch bei mir so zu sein, dass ich als Kleinkind komplett anders war. Das lässt auf Umschulungsfolgen schließen, meine ich. Momentan bin ich gerade durch ein Gebirgsmassiv wirklich unangenehmer Erinnerungen etwas erschöpft, aber insgesamt kann ich nur eins empfehlen: die RS ruhig und gleichmäßig angehen, sie könnte Wunder wirken, braucht aber seine Zeit. Eventuell könnte ein Therapeut, der sich mit der Thematik auskennt (die gibt es praktischerweise ja hier im Forum) die Sache etwas beschleunigen. Aber es braucht leider Gottes nun einmal seine Zeit.
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #27  
Alt 10.07.2017, 19:56
Detlef Detlef ist gerade online
 
Beiträge: 546
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Hey Rikka,

hab Dich gerade gelesen.....mag es sein, das Du Therapeuten und Ärzte als Obrigkeiten empfindest und Dir deswegen schwer Gehör verschaffen kannst?

Bei mir ist das manchen Leuten gegenüber jedenfalls auch so! Ich arbeite mich da grad raus. Das wird ein kindliches Muster sein, das leider bis ins Heute funktioniert.

Überhaupt Verhaltensmuster und daraus resultierende Krankheiten. Wir sind viel zu sehr auf Norm getrimmt und manchen versaut das das ganze Leben mehr oder weniger. Und manche Eltern geben Dissonanzen nahtlos an die Kinder weiter, haben dabei aber nix böses im Sinn.uswusw.
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #28  
Alt 10.07.2017, 22:23
Rikka Rikka ist offline
 
Beiträge: 522
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Lieber Detlef,
das ist ganz sicher der Fall. Bei mir sind Ärzte/ Therapeuten der schlimmste Fall. Dazu kommt, dass ich einem Therapeuten mal emotional hörig war, das hat die Sache nicht verbessert.
Bei kindlichen Mustern sagst Du was! Ich arbeite mich da gerade gewaltig dran ab, habe auch gerade jede Menge blöde Erinnerungen, die in meinem Kopf Karussell fahren... Schlimm, aber es wird wohl besser werden und bald habe ich ja wieder einen Termin.
Tja, und manchmal ist ein Kind einfach nichts wert. Das ist gerade das Gefühl, mit dem ich mich herumschlage... Na ja, besser spät als nie, ich habe vorher immer nur geschluckt.
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #29  
Alt 11.07.2017, 07:07
Detlef Detlef ist gerade online
 
Beiträge: 546
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Zitat:
Tja, und manchmal ist ein Kind einfach nichts wert. Das ist gerade das Gefühl, mit dem ich mich herumschlage...
Ja, das habe oder hatte ich auch in mir! ....aber ich hab mich eben-genau wie Du auch-irgendwann auf den Weg gemacht, das auszuheilen! Das braucht aber eben seine Zeit.
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #30  
Alt 11.07.2017, 07:44
Rikka Rikka ist offline
 
Beiträge: 522
Standard AW: Das sagte die Therapeutin zur Rückschulung

Lieber Detlef,
danke. Mehr kann ich da gerade nicht dazu sagen.
Thema geschlossen


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gespräch mit meiner Therapeutin AliBaba ULH, IRS Rückschulung / Umschulung 3 03.11.2004 10:02


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:07 Uhr.

Forenregeln       Impressum       Archiv     Nach oben

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits