Google



home

Forumregeln

Buchempfehlungen

bekannte und berühmte Linkshänder

Seite für LinkshänderInnenn

Die Rückschulungsseite Marina Neumann

Händigkeitsberatung Judith Bremer

häufig gestellte Fragen

Linkshänderberater

Termine, Veranstaltungen

Merkblätter, Flyer

Links für Linkshänder

Impressum
Datenschutz

Kontakt, Fragen



Forum für Linkshänder  - Das  Linkshänderforum  
Zurück   Forum für Linkshänder - Das Linkshänderforum > Themen und Fragen zur Linkshändigkeit > Umfragen
 
Registrieren Benutzerliste Neueste Themen Suchen Neueste Beiträge Alles als gelesen markieren

Umfragen Beiträge mit Umfragen
Mitglieder können hier abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 05.01.2017, 19:01
BarbaraS BarbaraS ist offline
 
Beiträge: 523
Standard AW: Linkshändigkeit - Gesellschaftlicher Umgang & Umerzieh

Mich stört es nicht, es fällt auf, genauso wie eben alles auffällt, was nicht ganz der Regel oder den gängigen gesellschaftlichen Gegebenheiten entspricht. Daraus würde ich aber keine Wertung anderer für meine Händigkeit ableiten.

LG
BarbaraS
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #12  
Alt 06.01.2017, 07:09
Edgar Edgar ist offline
 
Beiträge: 25
Standard AW: Linkshändigkeit - Gesellschaftlicher Umgang & Umerzieh

Hallo Zusammen,

Da ich noch nicht mit der Rückschulung angefangen habe, konnte ich dementsprechend noch nicht angesprochen werden. Seit Mitte Dezember weiß ich, dass ich linkshänder bin. Ich befinde mich sogar noch in der Entdeckungsphase und erlebe jeden Tag neue Handlungen und stelle trotzdem mit Erstaunen fest wieviel Linkshändigkeit da ist. In den letzten Wochen habe ich mein Links-Rechts-Knoten im Gehirn gut zu spüren bekommen. In dieser Zeit habe ich noch nie sovieles umgestoßen und aus meine Hände fallen lassen wie in den letzten 10 Jahren davor. Die linke Hand war hierbei nicht das Problem. Geschweige von den sprachlichen Schwierigkeiten die ich erlebte.

Das einzige was ich umgestellt habe ist meine Besteckhandhabung beim Essen. Dies klappte von Anfang an ohne Schwierigkeiten. Und bis jetzt ist es kaum jemand aufgefallen. Ich vermute mal, dass wenn etwas natürlich und flüssig wirkt es womöglich nur wenige auffällt..... Wie oft passiert es nicht, dass es den Leute noch nicht mal auffällt, wenn man eine neue Brille hat oder beim Frisör war. Es sei den die neue Optik ist extrem anders geworden. Weshalb soll das bei Linkshändigkeit anders sein???

Es würde mich nicht stören darauf angesprochen zu werden, im Gegenteil. Es zeigt mir wie Aufmerksam mein Gegenüber ist.

Gestern habe ich wieder angefangen zu arbeiten und mein Chef direkt auch informiert über meine momentane “Tollpatschigkeit“ und “Sprachstörungen“ und woher sie kommen. Er ist sehr offen damit umgegangen und möchte gerne mehr darüber erfahren/wissen. Noch am selben Tag hat er dieses dann auch miterleben dürfen und war erstaunt über die Auswirkung...
Ich gehöre eher zu der Gattung “ nicht abwarten, sondern Angriff nach vorne“, oder anders formuliert: “ich bin linkshänder! Hast Du ein Problem damit, ich habe kein Problem damit“

Ich bin gespannt auf die Auswertung der Umfrage.

Viele Grüße
Edgar
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #13  
Alt 10.01.2017, 18:51
ChristinaPrrr ChristinaPrrr ist offline
 
Beiträge: 8
Standard AW: Linkshändigkeit - Gesellschaftlicher Umgang & Umerzieh

Ich werde versuchen, die Auswertung der Umfrage so gut wie möglich hier zu posten, bin aber noch nicht ganz sicher, ob das so einfach geht.
Grundsätzlich darf ich vorab nichts veröffentlichen auch wegen Plagiat etc... Vielleicht bin ich da aber auch ein wenig ahnungslos

Gruß, Christina
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #14  
Alt 11.01.2017, 13:48
Antonita Antonita ist offline
 
Beiträge: 15
Standard AW: Linkshändigkeit - Gesellschaftlicher Umgang & Umerzieh

Zitat:
Ich persönlich freue mich immer wenn ich Linkshändern begegne, .....
Ich mich auch immer!
Ich finde es IST etwas besonderes, LH's ragen aus der Masser hervor, aber definitiv nicht im schlechten sondern eher im "unbekannten" Sinn. Wobei ich hier die "" auch weg lassen könnte, da wirklich im allgemeinen leider nicht viel bekannt ist zu dem Thema (außer man kennt LH/hat einen in der Familie und hat sich mit dem Thema etwas beschäftigt)
Z.B. sollte doch jeder Lehrer, der heute zugelassen wird, auch etwas zur LH gelernt haben! Bei uns muss ich mich jetzt darum kümmern, dass die Lehrerin meines Kleinen die Informationen bekommt, die sie braucht um ihn richtig anweisen zu können (2. Klasse, gerade beginnt das Schreiben mit dem Füller z.B.)
Also ja, LH's fallen in dieser RH-Gesellschaft auf, ich hoffe mal nicht negativ! ich finde LH faszinierend!
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #15  
Alt 11.01.2017, 16:13
Edgar Edgar ist offline
 
Beiträge: 25
Standard AW: Linkshändigkeit - Gesellschaftlicher Umgang & Umerzieh

Zitat:
Zitat von Antonita
Z.B. sollte doch jeder Lehrer, der heute zugelassen wird, auch etwas zur LH gelernt haben!
Deine Ansicht teile ich mit Dir, nur leider ist die Realität eine ganz andere. Und ohne, dass ich die Zukunft noch schwarzer malen möchte, könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass die Basiskompetenzen in unterschiedlichsten Fachrichtungen zunehmend niedriger sein wird...

Im Freundes- und Bekanntenkreis sind einige Lehrer. Selber habe ich knapp 20 Jahren als Dozent an Berufsfach- und Fachhochschulen gelehrt. Unisono sind die Erfahrungen.
Ich mache mal einen kleinen Bogen: Rund ca. 1980-1985 hatten etwa 15% der Schulabgänger das Abitur, vor weniger Jahren lag dies in NRW bereits über 60%. Eine Vervierfachung in ca. 30 Jahren. Es wäre erfreulich berichten zu können, wenn die Intelligenz und das Nivo in dieser Zeitspanne auch tatsächlich angestiegen wäre. Leider ist der Gegenteil der Fall....

Fakt ist, dass ich regelmäßig dazu angehalten wurde meine Anforderungen an den Lehrenden/Studierenden zu senken. Viele Berufsausbildungen streben eine sehr geringe Durchfallquote an, damit die Statistik nicht “kaputtgemacht“ wird, bzw. die Wirtschaftlichkeit nicht geschadet wird...... Ohne Ausnahmen waren in jedem Kurs einige Personen, die bis zum Examen durchgezogen wurden, die aufgrund mangelhafter Leistung nicht hätte weiter kommen dürfen. Als Kollegium waren wir uns da durchweg einig, wenn da nicht die Statistik/Politik bzw. die Wirtschaftlichkeit wäre...

Auch diese Personen ind jetztt als Fachpersonal tätig. Regelmäßig wurde ich seitens Vorgesetzten oder Geschäftsführung unter Druck gesetzt meine Klausuren bzw.Prüfungen und Noten so zu gestallten, dass die Durchfallquote eingehalten wird. Meine Beharrlichkeit hat mich schon mal mein Job gekostet...
Desweiteren war es nicht einfach qualifizierten Kollegen zu finden, demzufolgen wurden Personen eingestellt mit unzureichenden Fachkenntnisse bzw. Erfahrungen. Ich hatte mal einen Kollegen der unmittelbar nach seinem bestandenen Wiederholungsexamen bei uns eingestellt wurde und relativ schnell angefangen hat zu unterrichten. . . . . . . Pädagogische Grundkenntisse waren völlig überbewertet....
Mir ist nicht bekannt, dass schon mal ein Meister vom Himmel gefallen ist.. .

Wenn ein Auszubildender nicht die gewünschte oder selbsteingeschätzte Note bekommen hat, wird gerne mal mit Rechtsanwalt gedroht und auch eingeschaltet. Zum Teil sind die Auszubildenden bzw. die Eltern soweit gegangen als Fachfremde anzumaßen wie ich als Dozent zu unterrichten habe, bzw wie ich meine Prufungen zu gestallten habe..

Soviel zu diesem Thema. . .

Viele Grüße
Edgar
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 16.01.2017, 08:11
Sara Sara ist offline
 
Beiträge: 51
Standard AW: Linkshändigkeit - Gesellschaftlicher Umgang & Umerzieh

Mir ist etwas aufgefallen, was mich absolut begeistert: nun schreibe ich seit langem nur mit meiner linken Hand. Die Schrift verbessert sich und ist richtig schön. Gestern hat mein Sohn gemeint: Mama, schreib doch mal mit rechts und ich mit links. Interessanterweise habe ich nun große Probleme mit rechts zu schreiben. Natürlich geht es, aber ich habe kein Schriftbild mehr mit rechts, und ich muss sehr lange überlegen, wie ich etwas schreibe. Für mich ist das ein großer Erfolg!
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wo fängt Umerziehung eigentlich an? Jens82 Rückschulung / Umschulung 5 11.09.2014 12:01
Umgang mit Rückschulung als ULH -welche Erfahrungen? Matthias60 Rückschulung / Umschulung 2 19.11.2010 00:12
Umgang mit ULH Core Allgemeines zur Linkshändigkeit 8 29.01.2007 21:25
Umgang mit Unverständnis? Sarah Allgemeines zur Linkshändigkeit 3 16.08.2003 20:48
...umerziehung uschi linkshändige Kinder 4 28.09.2002 21:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:43 Uhr.

Forenregeln       Impressum       Archiv     Nach oben

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits