Google



home

Forumregeln

Buchempfehlungen

bekannte und berühmte Linkshänder

Seite für LinkshänderInnenn

Die Rückschulungsseite Marina Neumann

Händigkeitsberatung Judith Bremer

häufig gestellte Fragen

Linkshänderberater

Termine, Veranstaltungen

Merkblätter, Flyer

Links für Linkshänder

Impressum
Datenschutz

Kontakt, Fragen



Forum für Linkshänder  - Das  Linkshänderforum  
  #1  
Alt 11.12.2008, 11:55
Fragy
 
Beiträge: n/a
Standard Linkshändigkeit und Hochbegabung

Hallo! Ich bin ganz neu hier, habe schon das Forum ein wenig durchforstet und freue mich, auf so aufgeschlossene Menschen zu stoßen.

Ich habe eine LH-Tocher, gerade 4;9 Jahre alt. Sie war eindeutig vom ersten Tag an LH. Was ich selber bin, weiss ich ehrlich gesagt nicht so genau, aber langsam vermute ich, dass ich umgeschulte LH bin. Außerdem habe ich noch eine kleine RH-Tochter, gerade 3 Jahre alt.

Jedenfalls habe ich mit meiner LH-Tochter, wie man so sagt, "zu kämpfen". Ich habe das Gefühl, wir verstehen uns einfach nicht, obwohl wir uns dann doch wieder sehr nahe und ähnlich sind. Das Thema beschäftigt mich schon seit langem, daher wühle ich ständig im Internet herum auf der Suche nach Hinweisen und Antworten. Wir waren schon bei diversen Erziehungsberatungsstellen, auf einer Mutter-Kind-Kur, sogar bei einer Kinderpsychologin (das war der ultimative Albtraum für mich!). Irgendwie bekomme ich stets das Grenzen-Thema vorgesetzt, dabei habe ich das deutliche Gefühl, je mehr und je nachdrücklicher ich Grenzen setze und Konsequenzen durchziehe, desto schlimmer wird die Situation. Mit meiner Kleinen habe ich da weitaus weniger Probleme, da läuft alles im normalen Bereich. Zunächst habe ich mich gefragt, ob es einfach daran liegt, dass man beim ersten Kind das Erziehungshandwerk sozusagen erlernt, und es bei den Geschwistern dann einfacher geht. (Allerdings beobachte ich auch Familien, wo es alles ganz anders abläuft, also da sind die größeren die Pflegeleichteren und die Geschwister die anstrengenderen Kinder. Ist natürlich auch vieles Charakterfrage) Die KP vermutete natürlich, dass es an meiner (vermeintlich) unglücklichen Kindheit liegt.

Neulich waren wir bei einer LH-Beraterin (ich wollte Tips für die Schule, welche Dinge man anschaffen sollte etc, Tips zur richtigen Schreibhaltung), und ich bin fast umgefallen, weil sie meine Tochter quasi genau kannte, ohne sie vorher schon mal gesehen zu haben. Anscheinend ist z.B. das hochsensible Verhalten von ihr tatsächlich auf die Händigkeit/Hirnigkeit zurückzuführen! Das finde ich wirklich sehr verblüffend, aber auch einleuchtend, und ich frage mich, warum man sich bei Erziehungsberatungsstellen und Kinderpsychologen mit diesem doch auf der Hand liegenden Thema offenbar überhaupt nicht auskennt! Nicht einmal einen Hinweis auf das ganze Thema habe ich jemals dort erhalten.

Eher hatte ich mich noch mit dem Thema Hochbegabung (ein scheußliches Wort) befasst, da meine Tochter auch dort "hineinpassen" würde. Auf den einschlägigen Checklisten dazu im Internet kann ich ca. 80% der Merkmale ankreuzen. Allerdings sind dies auch oft Merkmale, die von der LH-Beraterin im Zusammenhang mit LH erwähnt wurden - hochsensibel, starker Gerechtigkeitssinn, hohe Kreativität etc. Heisst das nun, dass alle LH auch hochbegabt sind (Das wäre ja Quatsch!)?

Ich werde meine Tochter Anfang nächsten Jahres sicherlich auf Hochbegabung testen lassen, man muss hier recht lange auf einen Termin warten. Allerdings komme ich mir schon etwas bescheuert dabei vor, als müsste ich etwas Besonderes aus ihr machen. Wir haben sie vorsichtshalber im Herbst schon mal für die Schule angemeldet und sind dabei auf sehr viel - ich möchte mal sagen, ideologisch bedingtes - Unverständnis gestoßen. Das hat mich wiederum verunsichert, und die Beratung dann wieder nochmal mehr, denn wenn die Merkmale unter Hochbegabung nur zutreffen, weil sie LH ist, dann gehen wir evtl. von einer falschen Basis aus. Oder etwa nicht? Ich muss gestehen, dass ich ziemlich verwirrt bin. Wir wollen unsere Tochter ja nicht übermäßig puschen, sondern sie nur ihrem Entwicklungsstand gemäß angemessen fördern.

Ihr merkt, hier verstecken sich viele Fragen. Die, die ich eigentlich loswerden wollte, war: Gibt es einen objektiven Zusammenhang zwischen den Merkmalen von Linkshändern und den Merkmalen von Hochbegabung, oder ist es nur Zufall, dass einige Merkmale hier und dort auftreten?

Liebe Grüße von Fragy
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #2  
Alt 11.12.2008, 15:48
Lùthien
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Linkshändigkeit und Hochbegabung

Liebe Fragy!
Zu dem Thema des Grenzen setzens bei Kindern kann ich dir ein wunderbares Buch empfehlen,das uns Müttern und den Vätern wirklich hilfreich ist.
Dort ist einfach die Sicht der Kinder aufgeführt und wie wir entsprechend reagieren können.

Kinder brauchen Grenzen von Jan-Uwe Rogge.

Zum Thema Schule und frühzeitige Einschulung angeht.Versucht doch eine Schule zu finden in der Klassenübergreifend unterrichtet wird.So kann deine Tochter,sollte sie wirklich mit dem Lernstoff unterfordert sein schnell eine klasse überspringen.

Ich hoffe,ich konnte dir wenigstens ein wenig helfen.

Und achja...meine Ältere ist die Pflegeleichte und meine Lütte(3) führt mich permanet an meine Grenzen.
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #3  
Alt 11.12.2008, 19:23
Charlotte Charlotte ist offline
 
Beiträge: 45
Standard AW: Linkshändigkeit und Hochbegabung

Hallo Fragy,
als ich Deinen langen Beitrag gelesen habe, kam mir - noch bevor ich fertig gelesen und zu dem Begriff "Hochbegabung" kam - der Gedanke "Hochbegabung" ... komisch!
Ja, da muss man ab und an schlucken und die Kinder machen lassen.
Ich habe auch eine Tochter, da ist das ähnlich. Allerdings RH und 6 Jahre alt.
Gut, aber zu Deiner Frage: es gibt - meines Wissens- keine Studien, ob LH und HB im Zusammenhang stehen.
Vielleicht kann man aber einiges so erklären, dass LH häufiger mit der Koordination oder durch das Hantieren in der rechtshändigen Welt im motorischen Bereich Schwierigkeiten haben (Ausnahmen bestätigen die Regel!), daher kognitiv mehr leisten müssen? Ich bin nun seit 17 Jahren Ergotherapeutin, sein knapp 10 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit Handdominanz und habe keinen Zusammenhang erkennen können.

Soweit von mir - viele Grüsse
Charlotte
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #4  
Alt 12.12.2008, 08:27
Judith Bremer Judith Bremer ist offline
 
Beiträge: 167
Standard AW: Linkshändigkeit und Hochbegabung

Hallo Fragy,
leider gibt es keine aussagekräftigen Untersuchungen bezüglich des Zusammenhangs von Händigkeit und Begabung.
Was mir in meiner Arbeit als Händigkeitsberaterin auffällt, ist der Zusammenhang von Hochbegabung und umgeschulter Linkshändigkeit. Ich erkläre mir diesen Zusammenhang folgendermaßen:
Die hohe Begabung (egal ob diese erkannt und gefördert wird oder auch nicht) und die damit einhergehende besonderer Beobachtungsfähigkeit dieser Kinder, ist meiner Meinung nach Ursache für das "Phänomen sich selbst umschulender Kinder" (Umschulung meist zwischen 2-4 Lebensjahr). Somit birgt die hohe Begabung eines Kindes die Gefahr der Händigkeitsumschulung. Da ein umgeschulter Mensch ca. 30 % mehr Energie z.Bsp. zum Schreiben benötigt, kann dies ein Hochbegabter deutlich besser kompensieren, ein durchschnittlich Begabter hat hierbei weit "mehr zu kämpfen".
In meinen Schreibkursen für linkshändige Kinder fällt mir aber auch der ungewöhnlich hohe Anteil von HB Kindern auf.
Der Frage nach einem Zusammenhang versuche ich schon seit mehreren Jahren auf den Grund zu gehen.
Vor vielen Jahren habe ich einmal gelesen (und ich finde die Quelle leider nicht mehr!), dass bezüglich Begabung und Händigkeit "dem Linkshänder quasi die Mitte fehlt". Meint, bei der Verteilung der Begabung sammeln sich die linkshändigen an den beiden Enden. D.h. unter Minderbegabten und unter Hochbegabten ist der Anteil linkshändiger deutlich höher, während bei den durchschnittlich Begabten linkshändige seltener zu finden sind.

Die Schwierigkeiten, die Du schilderst, sind meiner Ansicht in der besonderen Begabung begründet und nicht in der Händigkeit.
Buchtipp: Hochbegabung: Tipps für den Umgang mit fast normalen Kindern Christiane Alvarez

Grüße von der Küste
__________________
Judith Bremer Schleswig-Holstein, Kappeln
Diplompädagogin
tel./fax: 04642 - 924843
email: Kontakt@Judith-Bremer.de

www.Judith-Bremer.de


Autorin von: "Einfach links schreiben
"
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #5  
Alt 14.12.2008, 11:50
Fragy
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Linkshändigkeit und Hochbegabung

Danke für Eure Antworten! Es freut mich, dass anscheinend andere auch die Fragestellung sehen, was heisst, dass ich nicht einem kompletten Hirngespinst nachgehe.

@Lùthien: Das Buch von Rogge habe ich natürlich schon durchgelesen und finde es sehr gut, es hat mir in vielen Fragen die Augen geöffnet. Aber auch dieses Buch stößt irgendwo an seine Grenzen... :-) Unsere zukünftige Schule hat projektbezogen klassenübergreifenden Unterricht und auch integrierten/gemeinsamen Unterricht (Sonderpädagogik), davon erhoffe ich mir eine differenziertere Förderung des einzelnen Kindes, auf alle Kinder bezogen. Mal sehen, was draus wird.

@Charlotte: Ich spiele schon seit längerer Zeit mit dem Gedanken Hochbegabung, aber irgendwie ist das auch ein ganz großes, elitäres Tabu-Thema im normalen Umfeld. Andere Eltern reagieren mit Augenverdrehen, im Kindergarten wird mir angedeutet, dass "andere Kinder auch sehr intelligent sind" (was natürlich völlig ausser Frage steht!). Ich denke, ich habe mich davon etwas einschüchtern lassen und die Ursachen der Probleme dann woanders gesucht. Aber nach mehreren Bruchlandungen komme ich nun wieder zu diesen beiden Themen zurück. Am aufgeschlossensten war man der Begabungs-Sache gegenüber tatsächlich in der Grundschule, an der wir unsere Tochter angemeldet haben.

@Judith: Danke vor allem für Deine Vermutung, dass die Probleme eher auf die Begabung als auf die Händidkeit zurückgehen könnten. Ich werde mir das empfohlene Buch direkt mal anschauen. Habe schon das von Aiga Stapf gelesen, das hatte mir schon ziemlich geholfen. Auch Deine Infos zur Verteilung von LH im Spektrum der Begabung fand ich interessant. Inzwischen habe ich im Internet auch irgendwo einen Artikel gelesen, in dem stand, dass der Anteil an LH unter Hochbegabten vergleichsweise höher ist. Wirklich schade, dass es dazu nicht mehr Studien oder so etwas gibt.

Ich freue mich über alle Infos, also, wenn noch jemand etwas hat, immer raus mit der Sprache! :-)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.12.2008, 18:02
Heike
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Linkshändigkeit und Hochbegabung

Hallo zusammen
Wie merkt man das ein Kind Hochbegabt oder auch Minderbegabt ist
Gibt es da igentwelche merkmale
Gruss Heike
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #7  
Alt 15.12.2008, 19:20
Kirsten Kirsten ist offline
 
Beiträge: 402
Standard AW: Linkshändigkeit und Hochbegabung

Hallo Heike,

genau wie bei der Händigkeit kann nur ein Test bei einem eigens für solche Fragen ausgebildeten(!) Psychologen Klarheit bringen. Gerade bei Kindern ist es wichtig, dass nicht irgendwer irgendwie einen Test durchführt.

Es gibt diverse Checklisten mit Merkmalen, die auf viele hochbegabte Kinder zutreffen. Diese Listen können aber nur einen ersten Eindruck bzw. eine Tendenz vermitteln. Im Zweifel solltest du dich für einen Intelligenztest entscheiden und nicht dagegen, das kann deinem Kind sehr viel Leid ersparen. Sowohl bei bestehender Hochbegabung als auch, wenn das Kind nur vermeintlich hochbegabt ist (Stichwort: Überforderung durch nicht für das Kind geeignete Fördermassnahmen).

Eine gute Seite mit vielen Informationen ist http://www.tate.at. Es gibt aber noch andere Internetseiten mit guten Informationen.

Mit Minderbegabung kenne ich mich nicht so gut aus, so dass ich da leider nicht weiterhelfen kann.

Viele Grüsse
Kirsten
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #8  
Alt 17.12.2008, 19:06
Heike
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Linkshändigkeit und Hochbegabung

HaLLO Kirsten
Danke für den Tipp
Was müssen denn das für Psychologen sein
und wo muss man gucken
Gruss Heike
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #9  
Alt 17.12.2008, 20:43
Kirsten Kirsten ist offline
 
Beiträge: 402
Standard AW: Linkshändigkeit und Hochbegabung

Hallo Heike

Es sind "normale" Psychologen, die sich auf Hochbegabung spezialisiert haben. Vielleicht kann dir die DGhK (Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind) weiterhelfen und dir geeignete Ansprechpartner nennen.

Viele Grüsse und viel Erfolg
Kirsten
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #10  
Alt 30.12.2008, 10:11
Mamati
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Linkshändigkeit und Hochbegabung

Hallo zusammen,

habe hier alles mit großem Interesse gelesen. Habe eine 8jährige Tochter die hochbegabt ist. Beim Test ist aufgefallen, dass sie eine visuelle Wahrnehmungsstörung hat. Ich hatte die Vermutung dass sie eventuell LH ist, obwohl sie mit rechts schreibt. Der Direktor unserer Schule beschäftigt sich sehr viel mit Störungen dieser Art und wir hatten vor 3 Wochen ein sehr langes Gespräch. Er hat auch einen "Sehtest" mit meiner Tochter gemacht. Er hat demonstriert, dass meine Tochter zwei sogenannte "faule Augen" hat. Auch haben wir herausgefunden das sie Probleme mit ihrer Körpermitte hat. Wenn sie schreibt, schreibt sie bis zur Mitte gerade und dann fällt die Schrift rechts runter. Zwei Tage später hatte ich einen Termin beim Arzt, da meine Tochter seit 1 Jahr auf KISS behandelt wird. ich erzählte ihm von diesem Problem und er vermutete sofort eine LH. Wir werden das im nächsten Jahr testen lassen.

Ach noch etwas interessantes - eine Kollegin aus der Türkei hat mir erzählt, dass dort sehr viele Kinder von klein auf dazu angehalten werden mit links zu schreiben etc., da in der Türkei LH's als besonders intelligent gelten.

Gruß
Mamati
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Linkshändigkeit und Hochbegabung Kirsten Links oder Rechts ? 20 26.11.2008 10:32
Hochbegabung Irene Allgemeines zur Linkshändigkeit 5 06.06.2006 23:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:37 Uhr.

Forenregeln       Impressum       Archiv     Nach oben

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits